NASA photo showing shock wave from star known as Kappa Cassiopeiae / Bild: Reuters

Dem Ursprung des Sternenstaubs auf der Spur

Wenn es im All staubt, entstehen Winde. Astrophysiker der Universität Wien haben ein neues Modell entwickelt, um Sternenstaub zu erforschen.

Neue Therapien entwickeln

Labormitarbeiterin / Bild: REUTERS
Eine kürzlich eingerichtete Stiftungsprofessur der Ludwig-Boltzmann-Gesellschaft stärkt die Krebsforschung an zwei Wiener Universitäten. 

Ein "Casting" für bessere Medikamente

Bunte Tabletten und Kapseln / Bild: Erwin Wodicka - BilderBox.com
Innsbrucker Wissenschaftler unterzeichnen eine Kooperation mit dem Weizmann-Institut in Israel. 

Ein Zwilling der Erde? Eher nur ein Cousin!

SPACE SCIENCE KEPLER 186F / Bild: APA/EPA/NASA/JPL-Caltech/T. Pyle
Gesichtet: ein Exoplanet, der etwas größer ist als die Erde. Der Neue kreist nicht um eine Sonne wie unsere, sondern um einen Roten Zwerg. 

Paläogenetik: Waren Neandertalergene aktiv?

Bild: (c) Wikipedia
Nach dem Genom – der Buchstabenfolge – liegt nun auch das Methylom der alten Brüder vor: Es gibt Auskunft über Genaktivitäten. 

Keine Spur von dunkler Materie oder dunkler Energie

Bild: (C) TU-WIEN
Forscher der TU Wien waren an einem Experiment beteiligt, das den Bereich, in dem man neue Kräfte finden könnte, massiv einschränkt. 

Apokryphen: „Jesus sagte zu ihnen: ,Mein Weib . . .‘“

Ist das „Evangelium von Jesu' Weib“ echt? Das Alter des Papyrus und die Chemie der Tinte sprechen dafür.|8 Kommentare


Klimawandel

Im neuen Weltklimabericht wird erstmals die Ethik des Klimawandels diskutiert: eine spannende und längst überfällige Debatte.

Als 19-jähriger Soldat an der Front

Ronald Posch verglich die Feldpost seines Großvaters von 1942 bis 1945 mit den Chroniken seiner Gebirgsjägerdivision: Nicht nur wegen der Zensur gab es viel Ungesagtes.

Treue bis zum Tod gibt es auch bei Weißbüscheläffchen

Bild: Reuters
Ein Männchen stand seiner sterbenden Gefährtin bis zuletzt bei. 

Biologie: Pflanzen haben starke „Nerven“

Bild: (c) APA (HEINZ JAKSCH)
Neues von der pflanzeninternen Kommunikation: Entdeckt eine Wurzel zu viel Salz im Boden, schickt sie die Information mit einer Kalziumwelle rasch überallhin. 

Aggression: Mangelnde Süße im Hirn lässt uns Saures geben

Bild: (c) BilderBox (BilderBox.com)
Wenn das Gehirn Selbstdisziplin übt, um sich an Moral und gesellschaftliche Normen zu halten, dann braucht es dazu Zucker.  |10 Kommentare

2 3 4 5  | weiter »

Wissenskommentar

Tierisches

AnmeldenAnmelden