29.08.2014

Uni-Rektoren sehen Rochade als Chance

Rektor Bast: Keine schlechte Position, wenn Sektor in der Hand des Vizekanzlers ist.  

Alarm im Darm: Forscher klären Mechanismus

Bakterien. Auch ein bislang als unbedenklich geltender Keim kann zu schweren Darmentzündungen führen: Grazer Forscher haben „Klebsiella oxytoca“ erforscht. Die Ergebnisse sollen eine gezieltere Behandlung bringen.

Psychologie: Wie die Wissenschaft das Glück erforscht

Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Mehr als 1000 Wissenschaftler diskutierten in Innsbruck über „Glück und Wohlbefinden in der Gesundheitsvorsorge“. Die Suche nach dem Glück lohnt jedenfalls. 

Sichere Stromnetze von morgen

Erneuerbare Energie. Windkraft oder Photovoltaik bringen neue Herausforderungen für das Stromnetz. Wiener Wissenschaftler untersuchen, wie man diesen am besten begegnet.

Blick auf den Zusammenstoß zweier Galaxien

Kollision produziert jährlich hunderte neue Sterne.

Wifo-Studie: Österreich liegt bei Forschung im Europa-Mittelfeld

Technologiestandort. Wirtschaftsforscher warnen vor Stillstand. Österreich solle „bestehende Stärken mit neuen Technologiefeldern kombinieren“.

Mehr recycelte Kunststoffe für Autos

Nachhaltigkeit. Rund 80 Prozent der Kunststoffe eines Altfahrzeugs landen derzeit auf der Deponie, nicht einmal ein Zehntel wird recycelt. Forscher der Universität Graz suchen nach neuen Wegen, um das zu ändern.

Tarnkappe und Teflonpfanne

Porträt. Der Physiker Stefan Löffler von der TU Wien hat ein Faible für Denksport und liebt die Mathematik. Dank deren Logik packt er ganz reale Probleme an der Wurzel.

Houskapreis: Ausschreibung startet

Geändertes Regelement ermöglicht noch mehr Bewerbungen.

Mit der richtigen App an den richtigen Ort

Urbscout. Eine in Wien entwickelte Reiseplattform findet den App-Zugang zum lokalen Verkehr in zehn Städten. Hintergrund ist ein Projekt zur besseren Vernetzung der Bahn mit anderen Verkehrssystemen.

Wie lässt sich Glas in Metall verwandeln?

Physiker der TU Wien simulieren ein Phänomen am Computer.

Gedächtniskultur: „Erinnern ist nicht per se gut“

Bild: (c) ORF (Langbein & Skalnik)
Aleida Assmann und Heidemarie Uhl erklären, wieso sich die Gesellschaft erst ab 1985 an das Ende des Zweiten Weltkriegs zu erinnern begann. 

„Forschung muss transparent werden“

Interview. Die grüne Wissenschaftssprecherin Sigrid Maurer befürchtet durch die ÖVP-Rochade einen Bedeutungsverlust der Wissenschaft. Sie will mehr Kontrolle bei der Forschungsförderung.

Politikberatung: Was tun, wenn der isländische Vulkan ausbricht?

Bild: (c) REUTERS (STRINGER)
Bei Katastrophen greifen politische Entscheidungsträger auf wissenschaftlichen Sachverstand zurück. Das kann funktionieren - Beispiel Großbritannien -, das kann arg danebengehen. 

Physik: Quantenkatze im roten Bereich

Schrödingers Katze / Bild: (c) APA
Ein Objekt mit Licht abzubilden, das gar nicht mit ihm in Berührung gekommen ist: Das ist einem Team um Gabriela Barreto Lemos an der Universität Wien gelungen. |9 Kommentare

Biologie: Wie Fische aus dem Wasser ans Land stiegen

Polypterus / Bild: (C) Antoine Morin
Der große Umbau des Körpers und des Verhaltens fand vor 400 Millionen Jahren statt. Aber seine Prinzipien kann man heute noch erkunden, an einem Fisch, der in beiden Welten leben kann. 

2 3 4  | weiter »

Wissenskommentar

Tierisches

AnmeldenAnmelden