Gutes für schlechte Zeiten

Die Gemeinde Pucking, Oberösterreich, erfreut sich eines neuen Feuerwehrgebäudes: Wolf Architekten gelang der schwierige Spagat zwischen bedingungsloser Funktionalität und inspirierendem Raum.



Was wirklich zählt

Der Graben zwischen den Idealen einer gesellschaftsorientierten Designausbildung und einer rein profitorientiert agierenden Industrie ist heute noch groß. Er muss endlich überbrückt werden. Hinweise zu einer neuen Agenda des Designs: „Beyond the New.“

Mut zur Mücke

Ein Bauplatz am Ende der Stadt, ein Bauherr, dem es vor allem um die Rendite ging: Wie dem Architektenteam Querkraft unter schwierigen Bedingungen ein besonderes Projekt gelingen konnte.

Petržalka ist überall

1966. Die Stadt Bratislava schreibt einen Wettbewerb für ihr neues Viertel Petržalka aus. Sieger gibt es keine, aber fünf der 84 Teilnehmer werden mit dritten Preisen ausgezeichnet. Letztlich beauftragt freilich wird jemand ganz anderer. Über Wiener Lösungen – dies- und jenseits des Eisernen Vorhangs.



Am Anfang war Grillparzer

Den Ausstellungsarchitekten des neuen Wiener Literaturmuseums gelangen Räume der Verführung und eine überzeugende Klammer zwischen alter und neuer Nutzung. Der atmosphärisch dichte Ort macht Lust auf Lesen.


Narzissen sind nicht alles

Gut gemeint heißt nicht gut gelungen, wieder einmal: das neue Wellnesshotel Vivamayr von Hohensinn Architektur im steirischen Salzkammergut.

Luftschiffe im Hinterhof

Wien wächst auch durch innere Verdichtung. Ein Ausflug nach Simmering, Mautner-Markhof-Gründe. In die Zukunft des städtischen Wohnbaus?


Nichts ist beständig wie der Wandel

Im oberösterreichischen Gallneukirchen wurden Kirche und Pfarrhof von Herbert Schrattenecker einer radikal-behutsamen Restaurierung unterzogen. Ergebnis: ein Ort mild gestimmter Ruhe, an dem weder Zeitgeist noch Mode eine Rolle spielt.



Kinder auf die Straße!

Mit der Wiener Spielstraße bekennt sich die Stadtpolitik zu einer Wiederbelebung der Straßenkultur und der Förderung nachbarschaftlicher Begegnung. Ein Spaziergang.

Was muss hier brennen?

In Frankfurt brennen zur Eröffnung der Europäischen Zentralbank fürs Erste die von Demonstranten angezündeten Autos. Ist dieser Turm ein Symbol für Europas Zukunft?


In Wald und Wiese gewürfelt

Drei Baukörper mit 31 Gartenhäusern und 31 Geschoßwohnungen bilden ein heterogenes Siedlungsgebiet zwischen Stadt und Land: Essling als architektonische Collage, die Gelassenheit und Wärme ausstrahlt.


Natur pur mit Stahl und Beton

Der Osttiroler Architekt Gerhard Mitterberger entwirft seit einem Vierteljahrhundert in der Steiermark seine Bauten. Einfachheit und Robustheit zeigen die Dinge, wie sie sind.


Land der großen Gesten

Eine Architekturausstellung im Wiener Ringturm zeigt Serbien als einen der Schauplätze der Moderne. Ikonenhafte Bauten und großzügige Konzepte hatten in den Nachkriegsjahren ihre Hochblüte.