Gestapelt und gereiht

Eine kleine feine Wohnanlage in Brunn am Gebirge, geplant vom Büro Češka Priesner, schafft den Spagat zwischen Wohnqualität, Sparsamkeit und architektonischem Anspruch.


Das Gefühl, daheim zu sein

Alten- und Pflegeheime sind häufig Mahnmale: Sie künden von einer Gesellschaft, die Hinfälligkeit und Tod verdrängen will. In Hartkirchen, Oberösterreich, ist das anders.

Worüber man doch schreiben muss

Beurteilen verlangt, selbst Stellung zu beziehen, und das kann schmerzhaft sein – besonders in der überschaubaren Szene eines kleinen Landes wie Österreich. Über Architekturkritik zwischen Beschönigung und Applaus von der falschen Seite.


Lernen von den Dänen

Mit seinen jüngsten Projekten katapultiert sich der Däne Bjarke Ingels in die erste Reihe der Weltarchitektur. Ist Dänemark auf dem Weg zu einer führenden Architekturnation?


Die Moderne von Malinska

Historische Hotelanlagen kann man auf Krk und anderen kroatischen Ferieninseln entdecken. Eine Ausstellung im Wiener Ringturm bietet bis 23.Oktober einen Überblick über das reiche architektonische Erbe Kroatiens von der Antike bis zu zeitgenössischen Bauten.



Mit Auto keine Wohnung

Die Siedlung auf dem Hunziker-Areal in Zürich ist ein Experimentierfeld für neue Standards des genossenschaftlichen Wohnbaus: Inspirationen für eine soziale Quartierentwicklung.


Räume ohne Dach

Landschaftsarchitektur schafft Räume, die essenzieller Bestandteil unseres Alltags sind und Grundlage unserer Gesellschaft. Das passiert hierzulande schon lange. Aber wer nimmt davon Notiz?

Orientiert euch!

Und jetzt alle gemeinsam: Das Wiener Museum für angewandte Kunst sucht mit der Vienna Biennale nach einer neuartigen Einheit der Künste im Zeitalter der „Digitalen Moderne“. Lässt sich so die Welt verbessern? Eine Vorschau.


Ein Tower wie aus Pepita

Im Grazer Stadtteil Jakomini entstand das vom Büro ArchitekturConsult konzipierte Hochhaus für das Styria Media Center. Das Gebäude besticht durch den erstaunlichen Eindruck des Schwebens.

Ein Liebhaber des Südens

30. Mai 1865. Siegfried Steinhard ist ein Jüngling aus Hannover, welcher im Auftrage des dortigen Handlungshauses Schütze & Comp. die österreichischen Plätze zu bereisen hatte.

Gutes für schlechte Zeiten

Die Gemeinde Pucking, Oberösterreich, erfreut sich eines neuen Feuerwehrgebäudes: Wolf Architekten gelang der schwierige Spagat zwischen bedingungsloser Funktionalität und inspirierendem Raum.



Was wirklich zählt

Der Graben zwischen den Idealen einer gesellschaftsorientierten Designausbildung und einer rein profitorientiert agierenden Industrie ist heute noch groß. Er muss endlich überbrückt werden. Hinweise zu einer neuen Agenda des Designs: „Beyond the New.“

Mut zur Mücke

Ein Bauplatz am Ende der Stadt, ein Bauherr, dem es vor allem um die Rendite ging: Wie dem Architektenteam Querkraft unter schwierigen Bedingungen ein besonderes Projekt gelingen konnte.


Petržalka ist überall

1966. Die Stadt Bratislava schreibt einen Wettbewerb für ihr neues Viertel Petržalka aus. Sieger gibt es keine, aber fünf der 84 Teilnehmer werden mit dritten Preisen ausgezeichnet. Letztlich beauftragt freilich wird jemand ganz anderer. Über Wiener Lösungen – dies- und jenseits des Eisernen Vorhangs.

Am Anfang war Grillparzer

Den Ausstellungsarchitekten des neuen Wiener Literaturmuseums gelangen Räume der Verführung und eine überzeugende Klammer zwischen alter und neuer Nutzung. Der atmosphärisch dichte Ort macht Lust auf Lesen.



Narzissen sind nicht alles

Gut gemeint heißt nicht gut gelungen, wieder einmal: das neue Wellnesshotel Vivamayr von Hohensinn Architektur im steirischen Salzkammergut.


Klassik

Sinkothek auf DiePresse.com »

Gartenkralle

  • 25.07.2015Altern und Vergehen
    Ute Woltron
    Auch Pflanzen haben, salopp formuliert, ein Ablaufdatum. Manche von ihnen überleben uns locker, die meisten von ihnen aber nicht, was man selten bedenkt, wenn man einen Garten anlegt.
AnmeldenAnmelden