Dennoch

Bild: (c)) www.BilderBox.com
Seit 20 Jahren ist Österreich Mitglied der EU. – Europa und ich: Fian, Frischmuth, Gauß, Geiger, Mischkulnig, Mitgutsch, Röggla, Scharang, Winkler, Wondratschek – Autoren und Autorinnen antworten.

Noch immer einsam

Für die Regierungskampagne vor Österreichs EU-Beitritt wurden die Selbstzweifel der Bevölkerung erfolgreich instrumentalisiert. Die Orientierungslosigkeit aber ist geblieben.

Wie Brüssel nach Böhmen kam

An der Grenze: jede Menge Tafeln mit und ohne Logos der Europäischen Union. Ein paar Kilometer dahinter: das tschechische Staré Město, das mittlerweile auch die Touristiker entdeckt haben. Über alte Österreicher, junge Tschechen und EU-geförderte Wanderwege: eine österreichisch-tschechische Grenzerfahrung.

Kalifen, Scheichs, Sultane

Albert Hourani (1915–1993) war ein englischer Orientalist. Sein Grundlagenwerk „Die Geschichte der arabischen Völker“ erscheint nun in einer um die aktuelle Entwicklung bis zum Arabischen Frühling erweiterten Fassung. 14 Jahrhunderte islamische Welt: differenziert und kompakt.

Onkel Poldi und die Steinzeit

Kulturen erheben sich, halten sich – mitunter für Jahrtausende – und verschwinden. Der Prähistoriker Hermann Parzinger bringt in seiner Geschichte der Menschheit Steine zum Reden, die uns bisher angeschwiegen haben. Über den langen Weg des Homo sapiens bis zu den ersten Schriftzeichen.

Nur die Preußen brauchten lange

Hazel Rosenstrauch zeigt in „Congress mit Damen“, wie diese 1814/15 in ihren Salons hinter dem Rücken der Diplomaten und gekrönten Herrscher die Fäden zogen. Gräfin Fuchs galt gar als „Königin“ des Kongresses.

Glitzernd bis ins alte Europa

Zum 10. Todestag von Susan Sontag: das legendäre „Rolling- Stone“-Interview, ungekürzt.


Zwei Betten, eine Wiege, ein Sarg

Zwei Architekturausstellungen, zwei Welten. Das Museum für angewandte Kunst zeigt verschlungene Wege zur Moderne, das Architekturzentrum Wien wirbt für Isay Weinfeld und seinen Hochhausentwurf am Wiener Eislaufverein.


Damals schrieb: Die Presse

Keine Herberge für Spitzbuben

Spiel & Mehr

Wahrhaft innere Werte

Angelos Trickkiste Nr. 107b.  

Warum wir die Neinsager brauchen

Bild: (c) BilderBox
Über die Zeitlosigkeit der Verweigerung, das Recht auf Müßiggang – und was über solche wie den Baron Karl in Erinnerung geblieben ist. Anmerkungen zu einem Archetypus der Wiener Zwischenkriegszeit.

Zeichen der Zeit

Ist die Stadt noch für alle da?

„Der Anblick eines Bettlers bringt uns dauernd an unsere eigenen Grenzen.“ Die Bildungswissenschaftlerin Marion Thuswald, Vertreterin der Bettellobby Wien, im Gespräch.  

Klassik

Sinkothek auf DiePresse.com »

Gartenkralle

AnmeldenAnmelden