Passion und Passage

Reisebücher sind es keine, die Corsofolio-Bände. Ihr Konzept: in der Literatur der Welt und der Welt der Literatur auf Seitenwegen durch Städte zu flanieren. Ein Autor dient jeweils als „Gastgeber“. Nach London lädt Matthias Politycki, nach Paris Georg Stefan Troller.

Reiseführer sind sie nicht. Sie kommen als Appetitanreger daher, die unversehens in die Tiefe ihrer Themen führen. Die Panoramen „Corsofolio“ sind Herbarium und Kaleidoskop, philosophische Betrachtung, Galerie. Eigenwillig, persönlich, vielstimmig fokussieren sie örtliche Leidenschaften. Das macht an Walt Whitman denken: „Unausgesprochene Wünsche von Leben und Landen befriedigt. Du Reisender, segle jetzt zu suchen und zu finden.“

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.12.2011)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen