Treffer: Das kommt vom Rudern

Ein seltsamer Empfang!, dachte sich der junge Tonsetzer im Jahr 1924 – üblich vielleicht bei Studenten aus Oxford oder Cambridge, die sich auf ihr Frühlingsrennen vorbereiten.

Ein seltsamer Empfang!, dachte sich der junge Tonsetzer im Jahr 1924 – üblich vielleicht bei Studenten aus Oxford oder Cambridge, die sich auf ihr Frühlingsrennen vorbereiten. Oder war das, was da auf ihn wartete, der kümmerliche Restposten der ehedem ruhmreichen deutschen Marine?Denn immerhin war er im märkischenGrünheide bei Berlin aus dem Zug gestiegen, um einem Kaiser einen Besuch abzustatten. Nein, nicht dem Hohenzollern,der war längst im Exil. Sondern Georg Kaiser, dem erfolgreichen Dramatiker desExpressionismus. Nun wollte man über eine Zusammenarbeit sprechen.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Wollen Sie weiterlesen? Bitte registrieren Sie sich, um „Die Presse“-premium kostenlos zu testen.

Jetzt registrieren

oder, falls Sie schon einen "Presse"-Account haben

Jetzt anmelden

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.11.2012)