Treffer: Ehe, wem Ehe gebührt

Exzentrik und Revoluzzertum als Markenzeichen – was sonst könnte einen Künstler auszeichnen? (Na ja, seine Kunst vielleicht.) In unserem Fall waren es zwei, die sich in ihrer Art gefunden, verloren und abermals gefunden haben.

Treffer: Nur Bücher haben Flügel

Schon wieder dieser Kerl. Und schon wieder eine seiner unsäglichen Petitionen.

Treffer: Die Schule des Misstrauens

Die Einladung klingt verlockend: An einer Schule zu unterrichten, die Handwerk und Kunst zu einer Einheit zu verschmelzen sucht, erscheint dem jungen Maler und Kulturtheoretiker reizvoll.

Treffer: Der Pinsel der Zwietracht

Alle drängen an die Seine. So auch der 23-jährige Maler, der 1910 in der Nähe des Bahnhofs Montparnasse ein Atelier anmietet.

Treffer: Socken für ein Interview

Unangenehmen Fragen ging sie aus dem Weg. Auch ihr Sohn wechselte gern das Gesprächsthema, wenn ein mit ihm befreundeter Künstler ihn etwa danach fragte, ob sich sein Vater die Haare färben lasse.

Treffer: Die Sache mit den Hormonen

Dass man als wild gewordener, hormongesteuerter weiblicher Teenager bald für ältere Männer schwärmt, ist bekannt. Ist das Objekt der jugendlichen Begierde allerdings Lehrer, sieht die Sache aber vielleicht ganz anders aus – vor allem, wenn Standesdünkel hochgehalten werden.


Treffer: Hör die Stille vor dem Klick!

War er dabei? Ja, es stimmt, er war dabei: Er, der Jüngere, war unter den Begleitern des Älteren bei dessen Besuch in der Hauptstadt des damals beinah benachbarten Landes (und heute tatsächlichbenachbarten Landes, denn auch Staatsgrenzen und Staaten halten ja nicht ewig).

Treffer: Die nackteste Lady der Welt

Interessiert er sich für Mode? Natürlich, Bühnenoutfits sind wichtig.

Treffer: Graben, finden, schweigen

Mittelmeerküste, weit und breit keine menschliche Behausung, nur Sand und Strand und Sand.







Treffer: Was öffnet die Herzen?

Er sei ein unsteter Charakter, heißt es, unruhig und immer auf dem Sprung.









Treffer: So ruhen sie nebeneinander

Besser, man vermeidet jedes Aufsehen. Der Gastgeber, dessen Besitzungen die Jacht anläuft, ist nicht eben das, was man ein tadelloses, vorzeigbares Mitglied der weitverzweigten Familie nennt.





Klassik

Sinkothek auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden