Herz stich(el)t nicht

Mit einer kleinen Geste setzen Computerspielerinnen und -spieler dieser Tage ein Zeichen für eine inkludierende Spielkultur. Alle sollen sich wohlfühlen, digitale Spiele sollen nicht länger als Refugium für eine bestimmte Gruppe von Menschen wahrgenommen werden.


Fünf gewinnt

Angelos Trickkiste Nr. 106b.


Schräge Welten in einem Saal

Beim Spielefest im Austria Center Vienna warten 5000 Brett- und Kartenspiele auf rund 70.000 Besucher. Auf 1500 Tischen wird nur gespielt und nicht verkauft. Ein Blick auf die Spielwiese.

Alles nur oberflächlich

Angelos Trickkiste Nr. 106a.


Coins Keep Falling...

Angelos Trickkiste Nr. 105b.

Helden mit Handicap

In Japans popkulturellen Strömungen wie Manga, Anime und Videospielen haben die wichtigsten Protagonisten nicht selten eine Behinderung, während sie in westlichen Werken meist makellose Superhelden sind. Beginn einer Serie über Behinderung in der Kultur: Manga.

Treffer: Schmetterlinge und Morlocks

Insgesamt besuchte er vier US-amerikanische Präsidenten und einen Generalsekretär der KPdSU. Der rührige Engländer hatte ein Faible dafür, Staatsmänner zu interviewen.

Treffer: Ich bin's, deine Bandscheibe

Für Menschen von Welt gibt's eben keine Grenzen, die finden sich, obwohl Welten zwischen ihnen zu liegen scheinen.

Der Computer mischt die Karten

Von Schnapsen bis Supertrumpf haben Kartenspiele eine jahrhundertelange Tradition. Ihre Vielfalt ist unerreicht, die Popularität eines Spiels ist oft eng mit einer regionalen Kultur verbunden. Neuerdings spielt man auch vermehrt am Computer.

Münzen zum Grübeln

Angelos Trickkiste Nr. 105a.

Zu viel, um Trend zu sein

Die Spielemesse ist aus: Wie in den vergangenen Jahren üblich wurden in Essen wieder zahlreiche neue analog-digitale Hybridkonzepte vorgestellt. Klassische Brettspiele haben trotzdem immer Saison.

Goldbarren

Angelos Trickkiste Nr. 104b.

Zu viel, um Trend zu sein

Die Spielemesse ist aus: Wie in den vergangenen Jahren üblich wurden in Essen wieder zahlreiche neue analog-digitale Hybridkonzepte vorgestellt. Klassische Brettspiele haben trotzdem immer Saison.

Zu viel, um Trend zu sein

Die Spielemesse ist aus: Wie in den vergangenen Jahren üblich wurden in Essen wieder zahlreiche neue analog-digitale Hybridkonzepte vorgestellt. Klassische Brettspiele haben trotzdem immer Saison.

Goldbarren

Angelos Trickkiste Nr. 104b.

Treffer: Nur näher, er beißt ja nicht

Heißer Sommernachmittag. Die Eltern sind schon auf dem Lande. „Sie“ schreibt in der Küche einen Brief. Es klingelt aus „seinem“Zimmer.Sie steht auf, geht hinüber.Er liegt auf dem Diwan, raucht und liest einen französischen Roman.

Ein Spielzeug für das Spielzeug

Sonnenbrille, Strampelanzug, Zahnbürste. Nirgendwo auf der Welt leben Hunde majestätischer als in Japan. Dabei ist oft unklar: Sind die Haustiere pure Belustigung für Herrchen und Frauchen, oder brauchen die tierischen Prinzen und Prinzesschen diese Dinge für ihr Seelenheil?

Starke Schwächen

Angelos Trickkiste Nr. 104a. Zehn Personen, die ihrer Kraft nach sortiert sind (1 ist der Stärkste), fahren zu einem Wettbewerb im Armdrücken.


Coin-zidenz

Angelos Trickkiste Nr. 103b.

Virtuelle Liebe in Echtzeit

Akari Uchida wird von Gamern in Japan als Schwiegervater gefeiert, weil er die beliebte Nene Anegasaki erfunden hat, eine Figur der Kommunikationssimulation „LovePlus“. Ein Gespräch mit dem Spielearchitekten über die Natur von Kommunikationsspielen, Visionen und Vatergefühlen.

Und immer weiter mustern

Angelos Trickkiste Nr. 103a.

Spielen, bis die Blase platzt

800 Aussteller aus 41 Nationen: Die Spielemesse in Essen ist nach wie vor die größte Veranstaltung ihrer Art. Lassen sich im Vorfeld spielerische Trends erkennen?


Von Rücken und Büchern

Angelos Trickkiste Nr. 102b

PewDiePie: So viele Uuuuuhs für 30 Millionen

Die gute Nachricht für alle, die um ihren Nachwuchs bangen: Computerspielen kann die Gesundheit gefährden, muss es aber nicht. Die schlechte Nachricht für alle Kids: Milliarden spielen, aber nur einer mit so viel Zuspruch wie PewDiePie. Der erfolgreichste YouTuber der Welt: Hinweise zu einem Phänomen.


Klassik

Sinkothek auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden