Hals- und Beinbruch

Kein Gerücht: Im neuen Jahr wird er 60. Doch es bleibt ein Rest von Verstörung: Begegnungen mit Josef Winkler, dem mir geografisch nächststehenden Schriftsteller.

Den mir geografisch nächststehenden Schriftsteller – Spittal an der Drau und Kamering, die Ortschaften, in denen wir aufgewachsen sind, liegen nur zwölf Kilometer voneinander entfernt im Kärntner Drautal –, Josef Winkler, habe ich, obwohl wir einander möglicherweise schon vorher begegnet sind, vielleicht uns sogar gleichzeitig in der Spittaler Buchhandlung Baldele aufgehalten haben, er bei Karl May, ich bei Jules Verne, oder später, Schulter an Schulter, vor dem Regal mit den Büchern der Bibliothek und der Edition Suhrkamp, Josef Winkler also, den mir geografisch nächststehenden österreichischen Schriftsteller, habe ich 1991 in Paris kennengelernt, dem Ausgangspunkt einer zweiwöchigen Lesereise durch Frankreich, zu der wir gemeinsam mit anderen österreichischen Schriftstellerinnen und Schriftstellern eingeladen waren.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.12.2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen