Fußball-EM: Mario Balotelli will Rassisten "umbringen"

30.05.2012 | 11:01 |   (DiePresse.com)

Der italienische Stürmer wird bei der EM keine Toleranz bei rassistischen Schmähungen zeigen. Balotelli wurde in seiner Zeit bei Inter Mailand des öfteren Opfer von rassistischen Sprechchören.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der italienische Fußball-Star Mario Balotelli wird bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine keine rassistischen Schmähungen tolerieren: "Wenn man auf der Straße eine Banane nach mir wirft, werde ich ins Gefängnis gehen, weil ich diese Leute umbringen werden", sagte der Manchester-City-Stürmer dem französischen Fachmagazin "France Football".

Balotelli wurde in seiner Zeit bei Inter Mailand des öfteren Opfer von rassistischen Sprechchören. Wenn Ähnliches bei der EM passiert, "verlasse ich das Spielfeld und gehe nach Hause", sagte der 21-Jährige.

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

5 Kommentare
Gast: Geschäftsmann
01.06.2012 10:12
1 0

Da hätte ich eine Businessidee

Obststand vorm Station einrichten ;-)

Geradezu eine Aufforderung

an die gegnerischen Fans.

Gast: Dr.No
30.05.2012 12:00
8 0

...geh nach Hause...

Tut mir leid aber der Ungustl kann mir nicht leid tun. So ein Luschi.

Gast: Bettybunny
30.05.2012 11:58
8 0

Wer im Glashaus sitzt...

Im austeilen war er doch auch immer so gut aber einstecken ist halt nicht so leicht...

Antworten Gast: HowDoYouDo
04.06.2012 12:51
1 0

Re: Wer im Glashaus sitzt...

... soll nicht Bananen werfen ?

AnmeldenAnmelden