Kimi Räikkönen rast durch Saalbach

Der F1-Weltmeister von 2007 ist Stargast beim »Snow Mobile«, der Saisoneröffnung in Saalbach-Hinterglemm. Neben Räikkönen kommen auch weitere PS-Stars.

Schließen
(c) APA (OTS TVB SAALBACH HINTERGLEMM LEO)

Nicht nur Dreifachweltmeister Sebastian Vettel stattet Österreich einen Besuch ab, auch Kimi Räikkönen, der F1-Weltmeister von 2007, schaut vorbei. Zwei Wochen nach dem WM-Finale in São Paulo gibt der Finne am 8.Dezember in Saalbach-Hinterglemm auf dem Motorschlitten Gas. Der WM-Dritte ist der Stargast beim „Snow Mobile“, der Party anlässlich der Wintersaisoneröffnung.

Nach einem zweijährigen Ausflug in die Rallye-WM sorgte der Finne in dieser F1-Saison oftmals für Glanzlichter. In seiner Comebacksaison wusste der 33-Jährige aus Espoo zu überzeugen und fixierte in Abu Dhabi den ersten Lotus-Sieg seit 1987.

Neben Räikkönen kommen auch weitere PS-Stars zur „Formel 1 des Winters“: Nico Hülkenberg, Rallye-Fahrer Manfred Rosenberger, DTM-Champ Timo Scheider, Motocross-Legende Heinz Kinigadner oder auch Williams-Vorstandsmitglied Toto Wolff versuchen sich auf dem Schlitten.

Dennoch, Räikkönen ist bei diesem Event, bei dem am 8.Dezember der „GP von Saalbach“ und das Promirace „Battle of Champions“ warten, die schillernde Figur. Der Finne schont dabei weder sich noch seine Maschine, im Vorjahr hat er sich sogar eine Handverletzung zugezogen. Nur bei der Anreise geht es der „Iceman“ gemütlich an. Er kommt in einem uralten VW-Bus.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.12.2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Kimi Räikkönen rast durch Saalbach

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen