DiePresse.com

DiePresse.com | Tech | Hightech | Artikel DruckenArtikel drucken


Microsoft verkaufte 2012 knapp 900.000 Surface-Tablets

01.02.2013 | 08:42 |  (DiePresse.com)

Das Windows-Gerät ist knapp nicht in den Top 5 der weltweit größten Tablet-Verkäufer gelandet. Einen gewaltigen Sprung nach vorn machte Asus. Das iPad dominiert immer noch den Markt.

Die Kooperation mit Google hat sich für Asus offenbar ausgezahlt. Dank des Tablets Nexus 7 hat der Hersteller seinen Marktanteil im vierten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahr mehr als vervierfachen können. Dem stolzen Plus von 402,3 Prozent steht aber ein Absatzeinbruch im Vergleich zum dritten Quartal gegenüber, berichten die Marktforscher von IDC. Dennoch ist Asus auf Platz vier der weltweit erfolgreichsten Tablethersteller mit 3,1 Millionen verkauften Geräten. Platz eins gehört weiterhin Apple, dessen iPad mit 22,9 Millionen von weltweit 52,5 Millionen Tablets einen Marktanteil von 43,6 Prozent hält. Obwohl in Stückzahlen gewachsen, ist der Marktanteil geschrumpft: Ende 2011 waren es nämlich noch 51,7 Prozent. Samsung hingegen konnte seinen mit einem Sprung von 7,3 auf 15,1 Prozent mehr als verdoppeln. 7,9 Millionen Geräte seiner Tablets wurden verkauft.

Microsoft mit nur 1,7 Prozent Marktanteil

Abgeschlagen ist Microsoft. Das nur in wenigen Märkten verkaufte Surface mit dem eingeschränkten Betriebssystem Windows RT verkaufte sich schleppend. Knapp unter 900.000 Stück sollen davon im Umlauf sein, berichtet IDC. Damit befindet sich Microsoft mit einem Marktanteil von weltweit 1,7 Prozent hinter dem Fünftplatzierten, dem Buchhändler Barnes & Noble, dessen Nook-Tablets sich eine Million Mal verkauften. Im Vorjahr waren es aber noch 1,4 Millionen Stück. Das Surface ist aber erst seit Ende Oktober auf dem Markt. Damit hatte der Hersteller ein Monat weniger als die Konkurrenz Zeit, seine Geräte zu verkaufen. Es wird erwartet, dass Microsoft heuer diese Zahlen verbessert. Mit dem Surface Pro startet im Februar eine leistungsfähigere Version seines Windows-Tablets.

Android auf dem Vormarsch

Die Zahlen zeigen den Erfolg von Googles Android-Betriebssystem. Dieses ermöglicht günstigere Geräte, was unter anderem den Erfolg von Samsung und Asus erklärt. Auch Amazon und Barnes & Noble setzen auf die Software, wandeln sie allerdings stark ab. In den Samsung-Zahlen sind nicht nur die Android-Modelle der Galaxy-Reihe inkludiert, sondern auch Windows-Tablets. Welchen Anteil diese ausmachen, lässt sich aber nicht sagen.

Tablet-Absatz: Daten und Zahlen

 


Q4 2012
Q4 2011
Wachstum

Geräte Anteil Geräte Anteil der Stück
Apple 22,9 43,6% 15,5 51,7% 48,1%
Samsung 7,9 15,1% 2,2 7,3% 263,0%
Amazon 6 11,5% 4,7 15,9% 26,8%
Asus 3,1 5,8% 0,6 2,0% 402,3%
B & N 1 1,9% 1,4 4,6% -27,7%
Microsoft 0,9 1,7% - - -
Andere 10,7 20,4% 5,5 18,5% 108,9%






Gesamt 52,5
29,9
75,3%

Verkaufte Geräte in Millionen Stück. Daten: IDC


© DiePresse.com