Maschine schlägt Mensch: 'Watson' siegt bei 'Jeopardy'

Bei der TV-Spielshow Jeopardy gewann der IBM-Computer "Watson" gegen seine menschlichen Konkurrenten.

Jeopardy
Schließen
Jeopardy
Jeopardy – (c) AP (Seth Wenig)

Bei dem TV-Spielshowklassiker "Jeopardy" hat in den USA der IBM-Supercomputer "Watson" zwei menschliche Champions geschlagen. In der dritten und letzten Partie brachte der Rechner es vor der Endrunde auf gut 17.000 Dollar Gewinn (12.600 Euro), sein schärfster menschlicher Konkurrent nur auf gut 12.000 Dollar. Das Frage-und-Antwort-Spiel "Jeopardy" ist eine der beliebtesten Shows im US-Fernsehen und war auch in Europa sehr erfolgreich.

Durch den Spielmodus katapultierte sich der Gewinn sogar auf 77.000 Dollar und letztlich auf eine runde Million. Auch "Watson" antwortete zwar ein paar Mal falsch, letztlich drückte er aber schneller und hatte sehr oft auch die richtigen Fakten parat.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Maschine schlägt Mensch: 'Watson' siegt bei 'Jeopardy'

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen