Google nimmt Windows Phone die Synchronisierung weg

Ab 31 Jänner können Google-Nutzer maximal auf ihre Gmail-Nachrichten zugreifen. Kalender und Kontakte werden nicht mehr abgeglichen.

Microsoft Corp CEO Steve Ballmer displays a Nokia Lumia 920 featuring Windows Phone 8 during an event in San Francisco
Schließen
Microsoft Corp CEO Steve Ballmer displays a Nokia Lumia 920 featuring Windows Phone 8 during an event in San Francisco
(c) REUTERS

Google hat wieder einmal eine Reihe seiner Dienste eingestellt. Diesmal fiel darunter die Synchronisierungs-Unterstützung für Microsofts Exchange ActiveSync Protokoll. Das trifft vor allem Nutzer mit Windows Phone, die ihre Daten mit einem Google-Konto abgleichen. Auch die Mail-App von Windows 8 leidet unter der Einschränkung. Ab 31. Jänner wird es für neue Nutzer nur noch möglich sein, ihre E-Mails alle 15 Minuten abzurufen. Sofort beim Eintreffen auf dem Server aufs Gerät gespielte E-Mails, Kontakte und Kalendereinträge können dann nicht mehr synchronisiert werden. Google Sync for Nokia S60 soll ebenfalls mit Ende Jänner deaktiviert werden.

"Bestehende Google-Sync-Verbindungen" sollen aber weiterhin funktionieren. Ob diese Verbindungen sich auf Benutzer oder Geräte beziehen ist unklar. Was passiert etwa, wenn ein Google-Nutzer ein altes gegen ein neues Windows Phone eintauscht? Geschäftskunden, die Google Apps nutzen, sollen auch weiterhin die volle unterstützung erhalten.

Microsoft könnte die volle Funktionalität wieder herstellen, indem sie Googles Funktionen CardDAV und CalDAV für Kontakte beziehungsweise Kalender nutzen. Im Zusammenspiel mit dem schon verfügbaren IMAP-Protokoll könnten Windows Phones dann wieder voll mit Google-Daten verknüpft werden.

(db)

Mehr zum Thema:

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.