Google nimmt Windows Phone die Synchronisierung weg

17.12.2012 | 14:10 |   (DiePresse.com)

Ab 31 Jänner können Google-Nutzer maximal auf ihre Gmail-Nachrichten zugreifen. Kalender und Kontakte werden nicht mehr abgeglichen.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Google hat wieder einmal eine Reihe seiner Dienste eingestellt. Diesmal fiel darunter die Synchronisierungs-Unterstützung für Microsofts Exchange ActiveSync Protokoll. Das trifft vor allem Nutzer mit Windows Phone, die ihre Daten mit einem Google-Konto abgleichen. Auch die Mail-App von Windows 8 leidet unter der Einschränkung. Ab 31. Jänner wird es für neue Nutzer nur noch möglich sein, ihre E-Mails alle 15 Minuten abzurufen. Sofort beim Eintreffen auf dem Server aufs Gerät gespielte E-Mails, Kontakte und Kalendereinträge können dann nicht mehr synchronisiert werden. Google Sync for Nokia S60 soll ebenfalls mit Ende Jänner deaktiviert werden.

Mehr zum Thema:

"Bestehende Google-Sync-Verbindungen" sollen aber weiterhin funktionieren. Ob diese Verbindungen sich auf Benutzer oder Geräte beziehen ist unklar. Was passiert etwa, wenn ein Google-Nutzer ein altes gegen ein neues Windows Phone eintauscht? Geschäftskunden, die Google Apps nutzen, sollen auch weiterhin die volle unterstützung erhalten.

Microsoft könnte die volle Funktionalität wieder herstellen, indem sie Googles Funktionen CardDAV und CalDAV für Kontakte beziehungsweise Kalender nutzen. Im Zusammenspiel mit dem schon verfügbaren IMAP-Protokoll könnten Windows Phones dann wieder voll mit Google-Daten verknüpft werden.

(db)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

4 Kommentare
jetztredi
18.12.2012 13:30
0

Goggle ist eine witzpartie

android unsterstützt bis heute KEIN CalDAV.
... und von Microsoft verlangen sie es ....

so eine dumpfbackenfirma hab ich noch nicht erlebt.

stefanzweig
17.12.2012 18:57
0

fallen - fiel - gefallen

Lustiger Satz: Diesmal VIEL darunter die Synchronisierungs-Unterstützung

chinnichap
17.12.2012 15:17
4

Erster Absatz, zweiter Satz:

"Diesmal viel darunter ..."

Habe ich wieder irgendeine Rechtschreibreform verschlafen? "V" wie "Vlügel" :)))

Antworten Daniel Breuss
18.12.2012 09:33
1

Re: Erster Absatz, zweiter Satz:

Das kommt davon, wenn man als Kind zu viel Volksbank-Werbung sieht...

Danke für den Hinweis, wurde ausgebessert ;)

mfg,
db

Jetzt Tech-Newsletter abonnieren

Neuigkeiten und Hintergründe zu den Themen Handy, Computer und Technologie. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden