Google-Tochter Motorola stellt Android-Smartphones vor

Google hat Motorola Mobility um 12,5 Milliarden Dollar gekauft, um das erfolgreiche Android-Betriebssystem noch populärer zu machen.

GoogleTochter Motorola stellt AndroidSmartphones
Schließen
GoogleTochter Motorola stellt AndroidSmartphones
(c) REUTERS (� Brendan McDermid / Reuters)

Eigentlich blickte am Mittwoch die gesamte Branche auf Nokia. Die Finnen stellten in New York ihr Flaggschiff-Smartphone für das neue Windows Phone 8 vor. Nur wenig später überraschte aber Marktführer Google mit einer weiteren Produktankündigung. Google schickt sein Tochter-Unternehmen Motorola Mobility in das herbstliche Smartphone-Rennen. Ebenfalls in New York wurden drei neue Modelle seiner Razr-Serie vorgestellt: Die größeren Droid Razr HD und Droid Razr Maxx HD sowie das etwas kleinere Droid Razr M. 

Google hat Motorola Mobility um stolze 12,5 Milliarden Dollar übernommen und hofft damit mehr Einfluss auf die Entwicklung seines Android-Systems am Markt haben zu können. Derzeit ist Android vor iOS weltweit Marktführer am Smartphone-Markt. Täglich werden 1,3 Millionen neue Geräte mit Android aktiviert, sagte Google-Aufsichtsrat Eric Schmidt bei der Präsentation am Mittwoch. Insgesamt gibt es weltweit 480 Millionen aktivierte Geräte mit Android.

Guter Akku, schnelles LTE

Motorola verspricht bei allen drei Modellen besonders lange Batterielaufzeiten, hochauflösende Bildschirme und eine schnelle LTE-Datenübertragung. Wie zu erwarten wird auch das neueste Android 4.1 "Jely Bean" installiert - allerdings erst "bis Ende des Jahres". Unklar ist, ob die Geräte auch in Europa zu kaufen sein werden. In den USA werden sie exklusiv über den größten Netzbetreiber Verizon Wireless angeboten.

Das Razr M startet mit Zwei-Jahresvertrag bei 99 Dollar (78,7 Euro) - die Hälfte des Preises eines Apple iPhone 4S. Motorola verspricht, dass das Modell kaum größer sei als ein iPhone, aber über einen größeren Bildschirm verfüge: 4,3 Zoll (10,9 cm) zu 3,5 Zoll. Das Razr HD hat ein 4,7 Zoll großes Display, genauso wie der mit einer größeren Batterie versehene Bruder Razr Maxx HD. Hier stehen die Preise noch nicht fest.

Nokia zeigte Lumia 920

In der Früh hatte Nokia in New York neben seinem Flaggschiff Lumia 920 auch das Modell Lumia 820 präsentiert. Sie gehören zu den ersten Smartphones, die vom kommenden Betriebssystem Microsoft Windows Phone 8 angetrieben werden. Nokia hatte beim 920 besonders die Kartendienste und die Kamera hervorgehoben. Die Motorola-Handys laufen mit Googles Android. In der kommenden Woche dürfte Apple sein iPhone 5 vorstellen.

(APA/dpa/Red. )

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Google-Tochter Motorola stellt Android-Smartphones vor

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen