Top 10: Die Spitzenverdiener unter den ATX-Bossen


Hinweis: Sie können auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Bild 1 von 13



Die Arbeiterkammer hat veröffentlicht, wie hoch die Vorstandsgehälter der ATX-Konzerne im Geschäftsjahr 2012 bzw. 2011/2012 waren. 40 Prozent der Top-Manager börsennotierter Konzerne verdienten mehr als eine Million Euro.

DiePresse.com präsentiert die zehn bestverdienenden ATX-Vorstandsvorsitzenden.

Mehr Bildergalerien

Gagenkaiser
Die Top-Verdiener unter den ATX-Bossen
Bild: APADiTech
Mit wem der IT-Händler sein Schicksal teilt
Von Lidl bis Microsoft
Österreichs beste Arbeitgeber
Ausgezeichnet
Die besten Werbungen aus Österreich
Bild: (c) IMAGOReaktionen
''Dankbarer'' Kaiser, ''Judas'' Ragger
Reaktionen
''Schändlich, was die Sozialdemokratie hier macht''
Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)''Forbes''-Liste
Die superreichen Österreicher
Von Runtastic bis Alpla
WKÖ vergibt ''Wirtschafts-Oscars''
Hypo-Thriller
Die Protagonisten
Schandfleck 2013
Verantwortungslose Arbeitgeber gekürt
Ausverkauf
Hypo verscherbelt Yachten und Luxuskarossen
Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)Hypo
Was man sich für 19 Mrd. Euro alles leisten könnte
Lisi
Das innovativste Solarhaus Österreichs
Hypo Alpe Adria Bank / Bild: (c) BARBARA GINDL / APA / picturedes (BARBARA GINDL)Hypo-Abwicklung
Wir hätten noch ein paar Fragen
Streik bei KBA-Mödling
''Mutter - lass uns leben!''
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare

Eine Krähe hackt... usw.

Wie kommen diese Arbeitsverträge zustande? Indem Aufsichtsräte aus anderen Unternehmen ihren Kollegen derartige Verträge gestalten und genehmigen. Und wer würde so einen Vertrag nicht annehmen? Daher halte ich es für bemerkenswert, dass die Aktionärsversammlung in Zukunft viel mehr Einfluss auf die Gestaltung dieser Verträge Einfluss nehmen kann. Vielleicht werden dann manchen astronomischen Ziffern ein wenig an die wirkliche Leistung angepasst und die Boniregelung wirklich nachhaltig... aber man wird doch noch träumen dürfen....

AnmeldenAnmelden