Drucken Versenden
 
AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Österreich zweitreichstes Land der EU

FUSSBALL - FIFA WM 2014 Quali, AUT vs IRL
Bild: GEPA pictures 

Nur Luxemburger haben ein höheres Pro-Kopf-Einkommen als Österreicher. Deutschland liegt nur auf Platz sieben.

 (DiePresse.com)

Österreich ist gemessen am Pro-Kopf-Einkommen das zweireichste Land der EU. Reichstes Land ist mit Abstand Luxemburg. Im Jahr 2012 war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf dort mehr als zweieinhalb mal so groß wie im Durchschnitt der 28 EU-Mitgliedstaaten. In der Liste, die von der Statistikbehörde Eurostat auf Basis preisbereinigter Daten erstellt wurde, folgen auf Luxemburg Österreich und Irland, die rund 30 Prozent über dem Mittelwert lagen. Deutschland rangiert auf Platz sieben. Ganz am Ende der Rangliste liegen Rumänien und Bulgarien.

Drei Plätze gut gemacht

Im Jahr 2011 war Österreich das drittreichste EU-Land, im Jahr 2010 lag es noch auf Platz fünf. Das Pro-Kopf-Einkommen wird oft für Wohlstandsvergleiche zwischen Volkswirtschaften herangezogen. Es bietet aber nur eine sehr grobe und vereinfachende Darstellung. Auch Eurostat weist darauf hin, dass der tatsächliche Konsum der Haushalte ein besserer Maßstab ist. Auch hier liegt Luxemburg 2012 klar auf Rang eins.

 

 

(APA)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
17 Kommentare
bifl
14.12.2013 14:45
0

Ich kann leider nicht lachen! Eub Tanz auf dem Vulkan!

Ich verstehs nicht.
Die LÜGEN - und machen die Leute blöd und halten sie in ABHÄNGIGKEIT, damit sie jeden Dreck glauben (müssen).

2.reichstes Land der EU – da kann ich nicht lachen. D.h., die anderen Länder sind so verelendet und verschuldet, daß sie nicht einmal mehr Kredit bekommen - wie lange geht das noch so weiter?

Wir b efinden uns im Auge des Taifuns.


walter stein
13.12.2013 11:42
0

Reiches Oesterreich!

Selten so gelacht. Sicher sind viele Oesterr.Privatleute reich und vermögend, aber das ist nahezu in der gesamten EU so. Ich denke hier an Italien,Frankreich etc. und natürlich auch an Deutschland. Aber was ist mit den Staatschulden? Deutschland mußte die Wiedervereinigung stemmen sowie einen viel zu hohen Wechselkurs bei der Wiedervereinigung. Diese beiden Tatsachen, haben die deutschen Staatsschulden alleine umd bis zu 1,5 Bill.€ in die Höhe getrieben, dennoch hat Deutschland bezogen auf die Einwohnerzahlen etwa gleich hohe Schulden wie Oesterreich. Und woher kommen die Schulden in Oe. Die guten Steuereinnahmen auf Grund einer soliden Wirtschaft wurden verfrühstückt und zwar durch eine nahezu immerwährende und reformunwillige große Koalition, wie auch jetzt wieder. Diese Politik wird Oesterreich irgendwann noch auf die Füße fallen.

walter stein
13.12.2013 11:29
0

Reiches Oesterreich!

Selten so gelacht. Sicher ist es richtig daß die privaten Haushalte in Oesterreich nicht arm sind, das ist nachezu im ganzen Europa so, z.B. Italien,Frankreich etc und natürlich auch in Deutschland.Aber was ist mit den Staaten? Deutschland hat die Wiedervereinigung stemmen müssen, der Preis 1 - 1,5 Bill. Euro. Ohne diesen Riesenaufwand und einen viel zu hohen Umrechnungskurs bei der Wiedervereinigung, wäre Deutschland nahezu schuldenfrei.Und was hat Oesterreich gemacht, seine Schulden - die sind bezogen auf die Größe der Einwohnerzahl - etwa gleich groß wie in Deutschland, ja wo kommen die Schulden in Oe. denn her, das Geld wurde verfrühstückt, und das überwiegend von dauernden großen Koalitionen!! Diese Politik wird Oesterreich eines Tages noch auf die Füße fallen.

Woody Woodpecker
13.12.2013 10:24
0

Neue Steuern?

Wieso hab ich bei solchen Jubelmeldungen ein ganz ungutes Gefühl?

Chrimux
13.12.2013 08:51
0

Grob und vereinfachend

Ist wohl untertrieben. Wenn ich € 4.000 netto pro Monat hab und ein anderer ist obdachlos, bedeutet das nicht, dass wir relativ reich sind, weil wir durchschnittlich ein Pro-Kopf-Einkommen von netto € 2.000 haben.

Eine alternative Schlussfolgerung wäre, dass in Österreich die Einkommensunterschiede viel größer sind als in den meisten anderen Ländern.

Ob ein Land reich ist, sieht man wohl eher daran, wie stark es verschuldet ist und wie die Einkommensverteilung aussieht.



Francesco
13.12.2013 08:33
2

Man sollte vielleicht differenzieren

a.) das netto-pro-kopf-eines-arbeiters
b.) das-netto-pro-kopf-der-oberen-10000

Ich glaube nähmlich, das uns die Manager, Politiker,Funktioäre und Mehrverdiener diese Statistik wesentlich pushen und verfälschen wovon der normale Hackler nichtmal zu träumen wagt.

babs7
13.12.2013 07:57
0

Vor oder nach Steuern?

Wie sieht die Einkommensverteilung aus?
etc.
etc.

Lisa L
13.12.2013 06:39
3

Vermögenssteuern

Offenbar bekommen wir neue Steuern weil wir sooooo reich sind.

fireone
13.12.2013 06:24
1

Ds war einmal...

so beginnen alle Märchen.....und wenn sie nicht gestorben sind...... Und so enden alle Märchen.

achill
12.12.2013 22:37
0

Wahlen kommen


Igonta
12.12.2013 22:19
0

Fakten und Methoden!

Es wäre der Redaktion der PRESSE angemessen, würde sie recherchieren, nach welchen Methoden und aufgrund welcher Fakten dieses Resultat zustandekommt!!
Da könnte sich der qualifizierte PRESSE Leser ein besseres Bild machen!?

Crex crex
12.12.2013 21:44
4

Also brauchen wir kein Sparpaket,

keine Steuererhöhungen und keine Kürzungen bei irgendwelchen Sozialleistungen. Die Löhne werden gleich mal kräftig erhöht. Super!

hanksnow
12.12.2013 18:58
4

Das beruhigt !

Dann kann ich ja meine Spendenaktivitäten sofort einstellen.

Vermutlich werden jetzt aber die Spendenvereine arbeitslos.

Ein Teufelskreis !

Jan55
12.12.2013 18:48
5

na ja bei einem wallla

40.000€ pro monat durchschnittliche pension, einer ederer mit 6 millionen abfindung bei siemens löscher bekommt frisch 17 millionen, beim orf isnd die ruhegehälter ja auch phantastisch und unser kanzler verdient auch mehr als das amerikanische gegenstück, vom bundespräsi ganz zu schweigen

news2
12.12.2013 18:37
7

zweitreichstes land? vor ein paar tagen wurde dem volk mitgeteilt, dass wir katastrophale budgetzustände haben u. ein 30 mrd loch u fast italienische verhältnisse haben. also wer ist reich- das volk, die arbeitnehmer u asvg pensionisten bestimmt nicht.


wolf1_1
12.12.2013 18:04
7

das heißt wir sind nicht so pleite wie die anderen


sayswho
12.12.2013 17:57
5

muahahaha eh kloar! mit getürkten zahlen kann man alles erreichen!!! uns gehts eh guat… probleme haben die anderen!!!


Umfrage

  • Sind Sie für eine Obergrenze für Barzahlungen?
  • Ja, es verhindert Kriminalität
  • Nein, es ist eine Einschränkung meiner wirtschaftlichen Freiheit
  • Weiß nicht
AnmeldenAnmelden