Trump lässt Stahl-Importe prüfen

Einfuhrbeschränkungen sind aus Gründen der nationalen Sicherheit denkbar. Der US-Präsident will eine entsprechende Anweisung unterzeichnen.

Pocket calculator is seen on steel products at a steel works in Seoul
Schließen
Pocket calculator is seen on steel products at a steel works in Seoul
Stahlimporte am prüfstand – REUTERS

Präsident Donald Trump lässt Insidern zufolge prüfen, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit der USA beeinträchtigen. Trump werde am Donnerstag im Beisein von Vertretern der US-amerikanischen Stahlindustrie eine entsprechende Anweisung unterzeichnen, kündigten zwei Regierungsvertreter am Mittwoch an.

Hintergrund ist ein US-Gesetz, das Einfuhrbeschränkungen aus Gründen der nationalen Sicherheit erlaubt. Beim Stahl könne dies wegen besonderer Legierungen etwa für die Panzerung von Schiffen zutreffen, sagte einer der Insider. Der Vorgang richte sich nicht gegen ein bestimmtes Land, sondern sei "produktbezogen".

Trump hat angekündigt, im Rahmen seiner "America first"-Politik US-Hersteller zu stützen.

 

APA0056 2017-04-20/08:30

200830 Apr 17

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Trump lässt Stahl-Importe prüfen

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.