Bankenunion: Bankenpleiten und geschröpfte Steuerzahler

Bild: (c) APA/EPA/MAURITZ ANTIN (MAURITZ ANTIN)
Die vom Europäischen Parlament beschlossene Bankenunion ist ein bürokratisches Monster und verfügt über keinen ausreichenden Abwicklungstopf. Ein Fortschritt ist sie trotzdem. |52 Kommentare

Im Steuersystem steckt ein gewaltiger Wurm

Bild: (c) Clemens Fabry
Trotz schwacher Lohnsteigerungen und Rekordarbeitslosigkeit explodieren die Lohnsteuereinnahmen auch heuer. |79 Kommentare

Die Zahlentrickser von der Himmelpforte

Bild: (c) Clemens Fabry
Statt Reformen wenigstens anzugehen, versucht der Finanzminister, das Budget mit Uralttricks schönzurechnen. |14 Kommentare

Wer stoppt endlich diesen gefräßigen Steuerstaat?

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Dass uns noch ein Vierteljahrhundert lang jede noch so kleine Reallohnsteigerung weggesteuert wird, sollten wir uns nicht mehr bieten lassen. |115 Kommentare

Wir bürgen, ohne gefragt zu werden

Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
Die Lehre aus der Hypo-Katastrophe kann nur sein, den Finanzausgleich mit den Ländern samt der dahinter stehenden Realverfassung zu kippen. |59 Kommentare

Die heile Welt der Realitätsverweigerer

Bild: (c) REUTERS (LEONHARD FOEGER)
Ohne Strukturreformen führt der Budgetpfad nicht zum Nulldefizit, sondern ins Nirgendwo. Derzeit dominieren in Regierung und Sozialpartnerschaft aber die Realitätsverweigerer. |134 Kommentare

Keine Panik auf der Hypo-Titanic

Bild: (c) EPA (BARBARA GINDL)
Die Finanzmärkte reagieren auf die Insolvenzdiskussion um die Hypo Alpe Adria bemerkenswert gelassen. Ein Argument weniger gegen die Gläubigerbeteiligung. |20 Kommentare

Nein, wir zahlen nicht allein!

Bild: (c) REUTERS (HEINZ-PETER BADER)
Das Mindeste, was die Länder zur Hypo-Abwicklung beitragen müssen, ist der Verzicht auf ihren Anteil an der Bankensteuer. |72 Kommentare

Die Banken und ihre soziale "Anstalt"

Bild: (c) EPA (BARBARA GINDL)
In die Finanzwelt muss endlich wieder Marktwirtschaft einkehren. Das heißt Haircut für die Hypo-Gläubiger. Wenn nicht, wollen wir die Gläubiger namentlich kennen. |99 Kommentare

Im Elfenbeinturm der Steuererfinder

Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Im Rahmen eines umfassenden Umbaus des in Schieflage geratenen Steuersystems kann man über vieles reden. |31 Kommentare

Wie man erfolgreich eine Deflation auslöst

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Der Versuch, das Budget im Vorfeld einer drohenden Deflation durch Steuern zu sanieren, ist die dümmste Wirtschaftspolitik. |176 Kommentare

2  | weiter »

Meinung

Wirtschaftskolumnen auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden