Kordikonomy   von Hanna Kordik

Justiz: Der Zorn des Thomas Prinzhorn

Thomas Prinzhorn  / Bild: (c) FABRY Clemens
Die Industriellen Thomas Prinzhorn und Cornelius Grupp haben nach Millionenverlusten ihren Vermögensverwalter angezeigt. Doch die Staatsanwälte haben die Sache ad acta gelegt.  |26 Kommentare

Energie: Der nächste Winter kommt bestimmt

Bild: (c) APA/HELGE SOMMER (HELGE SOMMER)
Mit der Stilllegung des Gaskraftwerks Mellach könnte der Großraum Graz ein Problem mit seiner Fernwärmeversorgung bekommen. |7 Kommentare

Allein gegen das rote Wien

WIENER STADTWERKE: Marc Hall / Bild: APA/ROLAND SCHLAGER
Kulturschock. Vor zwei Jahren wurde Marc Hall mit viel Trara als Manager in die Wiener Stadtwerke geholt. Nun wurde er entmachtet.  |130 Kommentare


Die Bilanz   von Josef Urschitz

Warum Europas Industrie schlechte Karten hat

Bild: (c) Bilderbox
Hätte Bill Gates als Willi Türl aus Wien seinen Weltkonzern hochziehen können? Wahrscheinlich nicht. Er wäre an der Finanzierung und am bürokratischen Umfeld gescheitert. Ein Biotop, das unsere Zukunft gefährdet. 

Krisenresistenz: Die Banken und ihre Stresstest-Dummys

Potemkinsche Prachtfassade: Von der Erfolgsstory Ost ist auf vielen Märkten nur Katzenjammer geblieben.  / Bild: (c) EPA (Robert Ghement)
Osteuropa entwickelt sich zum ökonomischen Jammertal, und in der EU verfliegt gerade der zuletzt vorsichtig aufgekeimte Konjunkturoptimismus. Allerhöchste Zeit, die Banken ein bisschen krisenfester zu machen. |9 Kommentare

Föderalismusreform: Finanzfußfessel für Landeskaiser

Als turnusmäßiger Chef der Landeshauptleutekonferenz dirigiert zurzeit Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser die österreichische Politik. / Bild: APA/GERT EGGENBERGER
Ein Insolvenzrecht für Länder hätte uns bei der Kärntner Hypo Milliarden erspart. Wird die Regierung wenigstens jetzt aktiv? |16 Kommentare


Let´s make money   

Nestlé trotzt der Ukraine-Krise

Peter Brabeck- Letmathe, Chef des Verwaltungsrats von Nestl´e: gute Geschäfte auch in Russland und der Ukraine. / Bild: (c) imago/Rudolf Gigler (imago stock&people)
Warum der Krisenmodus die Märkte noch eine ganze Weile in Schach halten wird und Nestlé der Ukraine-Krise trotzt. 

Korrektur an den Börsen

Börse Frankfurt / Bild: REUTERS
Warum die Korrektur an den Börsen noch nicht zu Ende ist und Analysten derzeit soziale Netzwerke sehr attraktiv finden. 

Turbulentere Zeiten für Anleger

Netflix / Bild: REUTERS
Warum sich Anleger jetzt besser auf turbulentere Zeiten einstellen und die Aktie der Biotechfirma Celgene ordentlich abfährt. 


Mein Geld

  • Moskau: Aktienmarkt bleibt ein heißes Pflaster
    Sanktionen belasten den Moskauer Aktienmarkt schwer. Die Situation wird zunehmend chronisch. Wer langfristig denkt, hat gute Einstiegsmöglichkeiten. Sofern er auf starke Volatilitäten gefasst ist.

Hobbyökonom

AnmeldenAnmelden