Athen: Straßenschlachten und brennende Häuser


AP Photo/Petros Giannakouris
Bild 6 von 16

Mehrere Demonstranten attackierten die Polizei, die anschließend sofort Tränengas einsetzte. Die Randalierer spalteten sich auf und zündeten in verschiedenen Teilen der Stadt gleichzeitig Geschäfte und Banken an.

Bild: AP Photo/Petros Giannakouris

Mehr Bildergalerien:

Junckers beste Zitate
''Wenn es ernst wird, muss man lügen''
Bild: REUTERSKrisen-Bilder
Graffiti-Künstler gestalten EZB-Baustelle
Pressestimmen
Schlechte Karten für Fekter
Bild: EPAProteste in Zypern
''Ihr habt unsere Zukunft zerstört''
Bild: (c) Clemens FabryReaktionen
''Gesamtschaden größer als Nutzen''
Bild: (c) REUTERS (YORGOS KARAHALIS)Zypern
Kleiner Inselstaat, große Krise
Bild: (c) Reuters (Yorgos Karahalis)Zypern
''Wir sind nicht die Sklaven des 21. Jahrhunderts''
Pressestimmen
'Schamloser Diebstahl'
Proteste in Zypern
''Merkel hat unsere Ersparnisse gestohlen''
Reaktionen
''Ich bin empört über die Dummheit der EU-Eliten''
Bild: (c) REUTERS (FABRIZIO BENSCH)Mehdorns Aussagen zu BER
''Das ist eine Blamage''
Bild: AP Photo/Lefteris PitarakisPressestimmen
''Viertes Reich'' nicht schuld an Griechen-Misere
Proteste in Spanien
''Demokratie wurde uns geraubt''
Bild: Sonja SpitzerNowotny
''Von Goethe kann man viel lernen''
Bild: (c) REUTERS (KAI PFAFFENBACH)Stimmen zum ESM-Urteil
''Guter Tag für die Eurozone''
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
20 Kommentare

sie haben genug

von dem Korruptionspack dass Regierung heisst

Gast: Ewald1
15.02.2012 19:41
1

Unfriedensprojekt EU

Nur ausgesprochene Zyniker sind im Stande, die EU heute immer noch mit Frieden in Zusammenhang zu bringen

Was soll der Unfug?

Sie sollen sparen, ihren Staat neu erfinden, friedlich bleiben und auch noch Wachstum erzeugen. Das ist doch absurd. Es ist Zeit, das einzig Richtige zu tun: Griechenland kontrolliert in die Insolvenz zu schicken.

Antworten Gast: Alien (Dauerzensuriert)
15.02.2012 13:39
0

Das bringt leider langfristig nichts:

Die Griechen werden nach der Insolvenz ihre Korruption und den Großteil ihrer Privilegien, die sie in den Ruin treiben, behalten und in spätestens zehn Jahren stehen sie wieder vor dem Bankrott! Googeln Sie einmal, wie oft die Griechen seit ihrer Unabhängigkeit von der Türkei bankrott waren. Fast immer!

Re: Das bringt leider langfristig nichts:

...und was würde Ihrer Meinung nach, langfristig etwas bringen?

Antworten Antworten Antworten Gast: Alien (Dauerzensuriert)
16.02.2012 14:24
0

Re: Re: Das bringt leider langfristig nichts:

Man muß den Griechen schon temporär Hilfe zur Verfügung stellen, aber gleichzeitig muß man ihnen auch endlich einmal beibringen, daß man nicht auf Pump leben kann und dann mit dem Konkurs der Großteil der Schulden gestrichen wird. Das geht einfach nicht. Die Griechen haben sich ihre Suppe selber eingebrockt, jetzt müssen sie diese auch auslöffeln. Auf jeden Fall gehört die Regierung entmündigt. Eine EU-Verwaltung sollte die Führung übernehmen. Und dann gehört radikal gespart, egal wieviele Idioten demonstrieren. Man kann das ganze ja durch ein "Demonstrationsverbot" ergänzen. In Griechenland gibt es genügend unbewohnte Inseln, auf die man alle Demonstranten verschiffen kann...

Re: Re: Re: Das bringt leider langfristig nichts:

Na ja, ein wenig arg radikal.
Erinnert ein bisschen an graue Vorzeiten. Und mit Zwangsverwaltung das wird es wohl auch nicht spielen.
Viele Probleme regeln sich von selbst. Abwarten und Tee trinken.

Was soll der Unfug?

Sie sollen sparen, ihren Staat neu erfinden, friedlich bleiben und auch noch Wachstum erzeugen. Das ist doch absurd. Es ist Zeit, das einzig Richtige zu tun: Griechenland kontrolliert in die Insolvenz zu schicken.

das ist es was herauskommt

wenn die abzocker, spekulanten und gauner ihr geld in die schweiz transferieren und die kleinen bürger die wieder abgezockt werden sollen!

traurig aber einfach zu verhindern!

beschlagnahmung sämtlicher griechischer auslandskonten und verwendung zur schuldentilgung!!!

ansonsten wird es noch ärger werden!


Hoffentlich

Schaffts ein Molotow Cocktail mal in die Fresse eines Bankiers oder Politikers. Toi toi toi! Weiter so!

Antworten Gast: Alien (Dauerzensuriert)
14.02.2012 17:11
0

Verbrecher

Das ist eine Aufforderung zu Mord bzw. schwerer Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet...

Gast: gr4ev
13.02.2012 16:57
0

Neue Schlagzeilen!

Athen liegt in drümmern, an den Finanzmärkten und Börsen steigt der Kurs...
..sehr erschreckend...

ich frag mich wer für die Schäden in Athen aufkommen wird?..dazu gleich noch eine zukunftsschlagzeile...
Demonstranten verrichten Zwangsarbeit in Athen...
...JA ich gebs zu das ist Geschmacklos...

Man sieht jetzt langsam,

dass dieses geeinte Europa von Eliten ausgedacht wurde, die sich vornehmlich in Reisen, Strandliegen und gepflegtem Dinieren betätigt haben.

Gast: krachmandel80
13.02.2012 13:13
3

Jetzt

werden sie totgespart und dann kann man alles billig "aufinvestieren" kein schlechter Schachzug.
Für die kommunistischen Berufsdemonstranten wird man sich schon eine ordentliche nachhaltige Lösung einfallen lassen.

Gast: Wörter
13.02.2012 13:01
1

Manipulation der freien presse

Geplündert???
Die Auslege ist zerborsten aber die Schuhe liegen alle noch in der Auslage!!! Dabei sind es warem Winterschuhe die sicher jeder der Demonstranten breüchte ,aber KEINER hat was gestohlen.

Es ist unverschämt wie die Reporten die Menschen versuchen mit aller Gewalt zu manipulieren.

Die Autonomen,die Vermummten sind die Polizei in Zivil und rechte Gewalttäter.
Versuchen Sie sich einmal ein Demoablauf in Youtube anschauen.Sie werden sehen das diese Gewalttäter aus dem Hintergrund des Polizeiblocks herausschwermen.
Die installierten Überwachungskameras überwachen jeden.Mal was positives.

Ja wer regiert denn da?

Der Mob, die neue Regierung, die EU, die EZB.
Ein bißchen viel Revolutionen heute auf der Welt.
Jetzt zeigt die Jugend den Alten, also die Unerfahrenen den Erfahrenen wo es lang gehen sollte.
Da brennt es sich doch einmalig!
Vielleicht wacht ja der Eine oder Andere auf und gebietet Einhalt vor soviel Einfalt.

Krawall machen

ist offenbar alles, was die Griechen können.

Antworten Gast: nahabedieehre
14.02.2012 15:21
0

Re: Krawall machen

Pauschalieren ist offenbar alles, was der Hundefuerst kann.

(Das ist aber nicht viel, unter uns gesagt)

Re: Krawall machen

Die haben halt die Schnauze voll, dass die Steuergelder immer unter dem Tisch verschwinden!

Was glauben Sie, wer ist intelligenter? Der, der gegen Misswirtschaft (auch gewalttätig) demonstriert, oder der, der immer mehr zu zahlen bereit ist?

Antworten Antworten Gast: Alien (Dauerzensuriert)
14.02.2012 16:46
0

Man soll niemandem böses wünschen,

aber stellen Sie sich einmal vor, sie würden ein Geschäft betreiben und dann kommen linke Randalierer gegen das Sparpaket (das Sie auch betrifft) und brennen Ihr Geschäft nieder. Würden Sie dann immer noch sagen, daß diese Verbrecher halt intelligenter sind?

AnmeldenAnmelden