Der Staat rechnet mit Einnahmen aus der sogenannten "kalten Progression". / Bild: (c) Clemens Fabry/Die Presse

"Kalte Progression" kostet bis zu 2,65 Mrd. Euro

Innsbrucker Wirtschaftsforscher errechneten, wie viel der Steuerzahler dem Staat zahlt, weil dieser die Lohsteuergrenzen nicht an die Inflation anpasst. ÖGB und IHS kritisieren das Finanzministerium.|103 Kommentare


Der Kunde als Testfahrer

A 2014 Chevrolet Equinox is pictured during a crash test study conducted by the Insurance Institute for Highway Safety / Bild: REUTERS
Nach einer Reihe von Unfällen, die 13 Menschenleben gekostet hat, musste General Motors heuer schon 6,6 Millionen Autos zurückrufen.  |12 Kommentare

"Goldenes U" in Wien unter teuersten Geschäftstraßen Europas

Goldenes U in Wien  /
karteDie Old Bond Street in der britischen Hauptstadt London ist nach wie vor die teuerste Einkaufsstraße Europas. Die Nachfrage nach Spitzenlagen hält unvermindert an, auch in Wien. 

Sind Chinas Schulden gefährlich?

People gather in front of a branch of Rural Commercial Bank of Huanghai in Yancheng, Jiangsu province / Bild: REUTERS
Die Verschuldung chinesischer Unternehmen bereitet westlichen Investoren Kopfzerbrechen. Die Sorgen seien übertrieben, meinen Anleihenexperten. |39 Kommentare

Ostern ist das neue Weihnachten

Während die Konsumlaune zu Weihnachten stagniert, geben die Österreicher immer mehr für Ostergeschenke aus. |54 Kommentare

Platin läuft Gold davon

Das Metall dürfte sich heuer besser entwickeln als der Goldpreis. Bis Jahresende dürfte sich Platin auf durchschnittlich 1600 Dollar je Unze verteuern.|6 Kommentare


Gagenkaiser: Die Top-Verdiener unter den ATX-Bossen

galerieVon Erste-Chef Treichl über OMV-Vorstand Roiss bis zu Voest-Chef Eder: Wie viel die Bosse der ATX-Konzerne verdienen. 

OMV-Chef Roiss gegen Wirtschaftsanktionen über Russland

GERHARD ROISS / Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER
In der EU-Energiepolitik wurden schwere Fehler gemacht, sagt der OMV-Chef. Der nationalen Politik wirft er fehlnden Mut zur Veränderung vor. |14 Kommentare

Aktie von Chinas Twitter-Rivalen expodiert bei US-Börsendebüt

Bild: REUTERS
Das Weibo-Papier verteuerte sich zeitweise um mehr als 40 Prozent. Derzeit streben chinesische Technologiekonzerne verstärkt an den US-Aktienmarkt. 

Doris Felber: "Ich habe Wünsche zum Zerplatzen"

Bild: (c) ORF
Bäckerei-Inhaberin Doris Felber erzählt der „Presse“, warum ihr Handy immer eingeschaltet ist, Porsche-Fahren ein Wunschtraum bleiben wird und es unvorstellbar wäre, das eigene Büro mit dem Ehemann zu teilen. |13 Kommentare

Jedes dritte Auto schmuggelt Bargeld aus der Schweiz

Bild: imago/Ralph Peters
Die Schweizer Banken drohen mit einem Ultimatum. Manche Deutsche greifen in die Trickkiste und bringen mit mehreren Autoinsassen Geld über die Grenze. |97 Kommentare

Das Handy ist (noch) keine Geldbörse

Bild: (c) imago stock&people
Seit einigen Jahren kann man in Österreich mit dem Handy im Handel bezahlen. Nur drei Prozent der Kunden nutzen diesen Service. |25 Kommentare

Sanktionen gegen Russland: Zwischen Vorsicht und Kaufrausch

Über Sanktionen gegen Russland wird weiter diskutiert. Doch bei Wirtschaftstreibenden hier wie dort regiert längst die Vorsicht.|28 Kommentare


Österreichs Konzerne verschlafen digitale Zukunft

Bild: (c) imago/imagebroker (imago stock&people)
Studie. Österreichs Unternehmen wachsen schneller, verdienen aber weniger als deutsche und Schweizer. Neun von zehn erwarten die digitale Revolution, können damit jedoch nichts anfangen. |9 Kommentare

Inder schmuggeln Gold wie Kokain

Goldbarren / Bild: EPA
Weil die Regierung den Import verboten hat, schmuggeln Inder Gold ins Land. Chirurgen haben jetzt sogar Gold im Magen eines Mannes gefunden. 

Eybl-Verkauf: Alle Beteiligten auf Tauchstation

Intersport Eybl / Bild: Michaela Seidler
Die Zukunft von Jobs und Marken bleibt ungewiss. Nach mehr als 80 Jahren geht damit die Ära der Famile Eybl als Sporthändler zu Ende.  

Berlin: Zu billig für den großen Erfolg

GERMANY BERLIN DAILY LIFE  / Bild: APA/EPA/ALI ALI
Seit Jahren heißt es, Berlin werde bald zum Silicon Valley Europas. Aber die großen Gelder und spektakulären Exits bleiben aus. 

Portugal verkauft wieder zehnjährige Anleihen

Lissabonn / Bild: REUTERS
Die Regierung in Lissabon will mit der Anleihe bis zu einer dreiviertel Milliarde Euro einnehmen. 

Conti könnte in GM-Skandal verwickelt sein

A group of Chevrolet Camaro cars for sale is pictured at a car dealership in Los Angeles, California / Bild: REUTERS
Airbags von Conti seien fehlerhaft, so eine Klage. Laut dem Anwalt Adam Levitt wisse Conti seit 2005 von dem Fehler. 


Österreich: Weniger Banken, aber mehr Mitarbeiter

Seit der Jahrtausendwende haben in Österreich 165 Banken zugesperrt. Gleichzeitig erhöhte sich aber die Zahl der Beschäftigten.  |13 Kommentare  

Bankenunion: Bankenpleiten und geschröpfte Steuerzahler

Die vom Europäischen Parlament beschlossene Bankenunion ist ein bürokratisches Monster und verfügt über keinen ausreichenden Abwicklungstopf. Ein Fortschritt ist sie trotzdem.  |64 Kommentare  

Blauer Brief statt Überstundengeld

Eine Baufirma hatte drei Arbeiter gefeuert, weil sie Überstundengeld wollten. Nun muss die Firma nachzahlen.  |7 Kommentare  

USA planen Anhebung von Mindestlohn

16,5 Millionen Beschäftigte könnten von einer Anpassung auf 10,10 Dollar profitieren. Der Schritt könnte aber auch zahlreiche Jobs kosten.    

Tourismus: Nächtigungsminus verpatzt Wintersaison

Die Nächtigungszahlen bleiben um drei Prozent unter dem Vorjahr. Die Arbeitslosenzahlen im Fremdenverkehr legten im März um 27 Prozent zu.    

OGH kippt Provisionssystem von Finanzvertrieben

Vorschüsse und Rückforderungen jetzt nicht mehr möglich - Branche im Umbruch - Honorarsystem à la Großbritannien stößt in Kontinentaleuropa auf wenig Gegenliebe bei Vermittlern und Banken    

Hypo-Chef: „Mehr Leichen im Keller als gedacht“

themaDie Bank sitzt auf faulen Krediten von 9,2 Milliarden Euro. In Italien wird nach Betrugsfällen der Verwaltungsrat ausgewechselt.  |98 Kommentare  

Filialnetz bei Raiffeisen schrumpft

Durch zahlreiche Fusionen ist die Zahl der Bankstellen rückläufig. Dennoch haben die Raikas noch einen Marktanteil von 43 Prozent.  |8 Kommentare  

Umfrage

Meinung

Wirtschaftskolumnen auf DiePresse.com »

Ökonomenstimme

AnmeldenAnmelden