DiePresse.com

DiePresse.com | Wirtschaft | International | Artikel DruckenArtikel drucken


Steuerflucht: Putin übergibt Depardieu russischen Pass

06.01.2013 | 09:26 |  (DiePresse.com)

Der französische Schauspieler Gerard Depardieu ist nun offiziell Russe. Bei einem Treffen im Kurort Sotschi erhielt er vom russischen Präsidenten Vladimir Putin seine Dokumente.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat dem französischen Schauspieler Gerard Depardieu nach der Verleihung der russischen Staatsbürgerschaft persönlich einen russischen Pass übergeben. Bei einem Treffen im Kurort Sotschi am Schwarzen Meer habe der Präsident dem Künstler das Dokument mit dem Doppeladler auf der Vorderseite ausgehändigt, sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Sonntag der Agentur Interfax zufolge.

"Der Präsident hat mit Herrn Depardieu über dessen weitere künstlerischen Pläne und eine Reihe weiterer Fragen gesprochen", sagte Peskow. "Anlässlich des Aufenthalts wurde ihm der russische Pass übergeben."

Die Männer hätten sich am Vortag zu einem Essen in Putins Residenz in Sotschi getroffen, dem Veranstaltungsort der Olympischen Winterspiele 2014. "Beide haben auch über den Film "Rasputin" gesprochen, der bisher nicht in Russland zu sehen war", sagte Peskow.

Inmitten eines Streits von Depardieu mit der französischen Regierung um hohe Steuern hatte Putin dem 64 Jahre alten Schauspieler ("Asterix und Obelix") vor wenigen Tagen per Dekret die russische Staatsbürgerschaft verliehen. Zuvor hatte der Filmstar im Streit mit der französischen Regierung um hohe Steuern ein Haus in Belgien gekauft, um weniger Abgaben zahlen zu müssen. Putin hatte Depardieu bei einer Pressekonferenz am 20. Dezember halb im Scherz einen russischen Pass angeboten. Die Affäre sorgt in Frankreich für Unmut.


© DiePresse.com