US-Fluglinien können bald extra-breite Sitze anbieten

Der Flugzeugbauer Airbus bietet im A320 um fünf Zentimeter breitere Sitze an. Sie sind für Fettleibige, aber auch für Mütter mit Babys gedacht.

Airbus
Schließen
Airbus
(c) AP (Myung J. Chun)

Übergewichtige Passagiere könnten bei Reisen mit US-Fluglinien künftig von extra-breiten Sitzen profitieren. Das Luftfahrtunternehmen Airbus will den US-Fluglinien, die den A320-Passagierjet kaufen, Sitze mit einer Breite von 50,8 Zentimetern anbieten, wie Airbus-Innendesign-Chefin Zuzana Hrnkova am Donnerstag erklärte. Damit bieten diese mehr Platz als die bisherigen Sitze mit gut 45,7 Zentimetern Breite.

Statt drei Sitzen auf jeder Seite des Gangs sollen dann beiderseitig nur noch zwei Sitze eingebaut werden. Im Gegensatz zum US-Konkurrenten Boeing verfügt der europäische Airbus über einen breiteren Innenraum, was den Einbau größerer Sitzplätze ermöglicht.

Jeder dritte Amerikaner fettleibig

Ein Drittel der US-Bevölkerung gilt als fettleibig. Aber auch in anderen Teilen der Welt werden die Menschen immer dicker, darunter in Europa und in den Golfstaaten. Airbus zufolge zeigten bisher aber nur US-Fluglinien Interesse an den breiteren Flugzeugsitzen.

"Diese Sitze sind nicht nur für übergewichtige Passagiere gedacht", betonte Hrnkova. Auch für Mütter mit Babys oder "große Football-Spieler" könnten die Sitzplätze interessant sein. Neben den Übergewichtigen dürften vor allem die Fluglinien von den breiteren Plätzen profitieren: Durch die damit wahrscheinlich höheren Preise für ein Flugticket könnten die Airlines nach Angaben von Airbus über 15 Jahre hinweg mit Mehreinnahmen von drei Millionen Dollar (2,4 Millionen Euro) rechnen.

(Ag.)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.