EBRD-Chef: „Wem es schlecht geht, der macht wieder Reformen“

Er hat den besten Überblick über alles, was sich in Osteuropa wirtschaftlich tut: Suma Chakrabarti, der Chef der EBRD.  / Bild: (c) REUTERS (VALENTYN OGIRENKO)
Der Chef der Osteuropabank, Suma Chakrabarti, zieht im Interview mit der "Presse" Bilanz – auch in Sachen Hypo. 

China zimmert Alu-Riesen

Chinalco wird die Nummer eins. / Bild: (c) REUTERS (CHRISTINA HU)
Der Staatskonzern Chinalco würde mit der Alu-Sparte vom Stromproduzenten SPI die Weltmarktführung übernehmen. 

Ferrari: Marchionne am Steuer

Bild: (c) Bloomberg (Gianluca Colla)
Der Fiat-Chrysler-Boss Sergio Marchionne will vor Börsengang des Sportwagenherstellers die Führung übernehmen. 


China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt

Chinesische Zentralbank / Bild: EPA
Die Peoples Bank of China stellte umgerechnet 8,31 Mrd. Euro für den Interbanken-Geldmarkt zur Verfügung 

Griechische Wirtschaft mit kräftigem Wachstum

Die Bank of Greece / Bild: REUTERS
themaDas BIP von Griechenland stieg im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,9 Prozent. 

Griechische Wirtschaft wächst kräftig

Die Bank of Greece / Bild: REUTERS
Das BIP von Griechenland stieg im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,9 Prozent. 

Wirtschaftsstimmung in Eurozone im August verbessert

Bild: imago/Belga
In Österreich verbesserte sich der Economic Sentiment Index im August auf einen Wert von 98,5 gegenüber 96,6 Prozent im Juli. 

Milliarden-Rüstungsauftrag für Boeing

Der Auftrag für den Bau von Seefernaufklärungs-Flugzeugen hat einen Wert von 1,49 Milliarden Dollar.

Spanien weiterhin auf Erfolgskurs

Bild: (c) REUTERS (SUSANA VERA)
Der Aufschwung des Landes gewinnt an Tempo. Die Chancen für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends stehen nicht schlecht. 

Optimismus in Frankreichs Unternehmen

Bild: (c) REUTERS (REGIS DUVIGNAU)
Die Stimmung der französischen Unternehmen ist so gut wie seit 2011 nicht mehr. Der Geschäftsklimaindex kletterte auf 100 Zähler. 

Banken vergeben mehr Kredite in der Eurozone

Bild: (c) Bilderbox
Die von Banken vergebenen Kredite nehmen im Euroraum wegen der Geldschwemme der EZB zu. 

Geldpolitik: Zinswende rückt in Ferne

Die lockere Geldpolitik gibt der Wall Street seit Jahren Auftrieb. / Bild: (c) Bloomberg (Peter Foley)
Nach Aussagen von US-Notenbankern scheint eine Zinserhöhung im September „weniger zwingend“. 

Banken in Polen hoffen auf Kompromiss

Bild: (c) EPA (Pawel Supernak)
Bei dem geplanten Gesetz geht es um Fremdwährungskredite in Schweizer Franken im Wert von 34 Mrd. Euro. 

2 3  | weiter »

Umfrage

  • Lesen Sie nach Feierabend Ihre Arbeitsmails?
  • Ja, regelmäßig.
  • Manchmal kommt das schon vor.
  • Nein, niemals.

Meinung

Wirtschaftskolumnen auf DiePresse.com »

JobNavi3
  • Jobsuche




    >> zur Detailsuche

Mehr Jobs auf Karriere.DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden