Ökonom: Griechischer Euroaustritt wäre "Lose-lose Game"

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble mit seinem griechischen Kollegen Yanis Varoufakis: Die Positionen liegen weit auseinander / Bild: (c) Bloomberg (Krisztian Bocsi)
ÖkonomenstimmeGriechenland braucht die Unterstützung des restlichen Europas, um aus seiner Krise herauszukommen, meint der griechische Wirtschaftsforscher Angelos Kotios. |40 Kommentare

Ursachen der Eurokrise: Der blinde Fleck der Ökonomen

Bild: (c) REUTERS (LEONHARD FOEGER)
Ökonomenstimme Über die Rolle der EZB wird derzeit erbittert gestritten. Das Großereignis der letzten dreissig Jahre beachtet dabei keiner, wie dieser Beitrag zeigt. |10 Kommentare

Österreich: Der "EU-Bonus" läuft allmählich aus

Bild: (c) imago/Westend61
Ökonomenstimme Österreich hat von 20 Jahren EU-Mitgliedschaft stark profitiert. Jetzt muss sich Österreich neu definieren. |33 Kommentare

Zehn Argumente gegen den Staatsanleihen-Ankauf der EZB

Bild: (c) EPA (Frank May)
Ökonomenstimme Zwei Ökonomen führen Argumente auf, weshalb das "Quantitative Easing"-Programm der EZB keine gute Idee ist. |19 Kommentare

Der Euro steht vor heftigen Turbulenzen

Bild: (c) EPA (MARKUS SCHOLZ)
Ökonomenstimme Trotz anhaltender Talfahrt des Euro konnte der Rückgang der Inflation in der Eurzone nicht gestoppt werden. Ist die Aufgabe des Mindestkurses in der Schweiz das erste Opfer der EZB-Politik? |68 Kommentare

Gut gemeint und doch daneben: Eine Polemik zur Krisenpolitik

Bild: REUTERS
Ökonomenstimme Das Misstrauen gegen die herrschende Doktrin der Krisenpolitik kann gar nicht unmissverständlicher daherkommen, meint Ökonom Franz R. Hahn. |9 Kommentare

Negative Zinsen als Warnsignal einer kranken Wirtschaft

Bild: Imago
Ökonomenstimme Wie es dazu kommen konnte, dass Anleger negative Zinsen akzeptieren, fragt sich Wirtschaftsforscher Frank Riedel. |12 Kommentare

Schweiz: Wirtschaftsforscher warnen vor "Goldinitiative"

Bild: REUTERS
Ökonomenstimme. Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich erklärt, warum sie die Schweizer "Goldinitiative" ablehnt. |95 Kommentare

Die EZB als Wirtschaftsregierung der Eurozone?

Bild: APA/EPA/FRANK RUMPENHORST
Ökonomenstimme. Zentralbank-Chef Mario Draghi scheint die Rolle einer Wirtschaftsministers übernommen zu haben. Kann das gut gehen? Ökonom Georg Erber zweifelt. |9 Kommentare

Das "EU-Integrationspuzzle"

Bild: Bildagentur Waldhäusl
Die seit dem Zweiten Weltkrieg immer tiefere europäische Integration hätte die EU eigentlich ökonomisch dynamischer machen sollen als die USA. |14 Kommentare

Weshalb Privatanleger selten aus ihren Fehlern lernen

Bild: (c) imago
Erfolge werden dem eigenen Verhalten zugeschrieben, für Misserfolge werden externe Faktoren verantwortlich gemacht. Selbstüberschätzung kann dazu verleiten, nichts aus den eigenen Fehlern zu lernen. |5 Kommentare

Droht Europa eine Deflation wie in Japan?

EZB-Chef Mario Draghi / Bild: Bloomberg
Nahe an der Nullinflation können lösbare Probleme zu unlösbaren werden. Zwei Jahrzehnte Stagnation dürfte die EU kaum überleben, schreibt Ökonom Oliver Landmann. |8 Kommentare

Muss Deflation überhaupt bekämpft werden?

Bild: REUTERS
Die Deflation wird in der Peripherie wieder einmal in einer Weise analysiert, die für einen gemeinsamen Währungsraum unangemessen ist.  |13 Kommentare

Warum die Globalisierung scheitert

Bild: EPA
Hält die Globaliseirung ihr Versprechen, die allgemeine Steigerung des Wohlstands? Die Wirtschaft werde wieder lokaler, stellen die Autoren fest. |39 Kommentare

Zersetzen Märkte die Moral? Ein kritischer Kommentar

Bild: www.BilderBox.com
Aus einem viel beachteten Experiment mit Mäusen zogen Forscher die Schlussfolgerung, dass Märkte die Moral zersetzen würden. Doch es gibt wissenschaftliche Mängel. 

2 3 4  | weiter »

Börse

Zu den Kursen »

Meinung

Wirtschaftskolumnen auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden