Heute vor 150 Jahren: Ein betrunkener Senator

Ein notorischer Trunkenbold steht kurz vor seiner Ausstoßung aus dem Senat.

Neue Freie Presse am 25. April 1867

Aus Washington wird berichtet: Der Senat kam in den letzten Tagen beinahe in die Lage, eine unangenehme Pflicht zu erfüllen. Mr. Soulbury, der Senator für Delaware, ist ein notorischer Trunkenbold, und sein Erscheinen auf seinem Sitze im Hause in einem zustande, welcher der Sinnlosigkeit nahe kommt, ist an der Tagesordnung. Vor einigen Tagen trieb er bei einer derartigen Gelegenheit ein solches Unwesen im Hause, daß man Tags darauf eine Resolution einbrachte, um seine Ausstoßung zu erzielen, die nur durch die Bemühungen einer Anzahl seiner Freunde und alle möglichen Versprechungen seitens des Senators selbst rückgängig gemacht wurde. Kaum war aber ein Tag vergangen, als Mr. Soulbury wieder im höchsten Grade berauscht im Senate erschien und Mr. Sumner, der den Antrag zu seiner Entfernung gestellt hatte, dafür mit seiner persönlichen Rache bedrohte. Wie es heißt, wurde er von dem Sergeant-at-Arms aus dem Saale entfernt, doch hat seitdem weiter nichts über eine Wiederholung des ersten Antrages verlautet.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen

Mehr zum Thema:

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgelesen