Van der Bellen gelobt Kaiser als Kärntner Landeshauptmann an

Der SPÖ-Politiker habe das Land in seiner ersten Amtszeit wieder "in ruhige Gewässer" geführt, lobte der Bundespräsident. Und ergänzte: Kärnten besuche er am häufigsten.

(c) APA/HANS PUNZ

Peter Kaiser (SPÖ) ist am Montag zum Landeshauptmann von Kärnten angelobt worden. Bundespräsident Alexander Van der Bellen würdigte in einer kurzen Ansprache Kaisers erste Amtszeit sowie das Bundesland an sich. Der SPÖ-Politiker habe dieses wieder "in ruhige Gewässer" geführt. Der Wahlsieg seiner Partei sei sowohl eine Anerkennung für dessen Leistung, als auch ein Vertrauensvorschuss.

Kaiser war in Begleitung seiner Familie gekommen. Auch Landtagspräsident Reinhart Rohr (SPÖ) befand sich im Tross. Aus seiner Liebe zum Süden machte der Bundespräsident zu Beginn der Angelobung in der Hofburg kein Hehl: "Kärnten zählt ja zu einem meiner am häufigsten besuchten Bundesländer - ach ja, eigentlich das am häufigsten besuchte." Positiv strich Van der Bellen vor allem die Zweisprachigkeit in Kärnten heraus.

Danach leistete Kaiser die Gelöbnisformel, bevor es zu einer kurzen Unterredung mit Van der Bellen ging. Als Geschenk hatte der Landeshauptmann dem Bundespräsidenten einen Wasserkrug mitgebracht.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Van der Bellen gelobt Kaiser als Kärntner Landeshauptmann an

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.