Bundesheer: Generalstabschef Commenda zog feierlich ab

Der ranghöchste Militär des Bundesheeres ist in Pension gegangen, Verteidigungsminister Kunasek verabschiedete ihn.

INTERVIEW: GENERALSTABSCHEF OTHMAR COMMENDA
INTERVIEW: GENERALSTABSCHEF OTHMAR COMMENDA
Mit Ende Juni in Pension: Generalstabschef Othmar Commenda (Archivbild) – APA/HELMUT FOHRINGER

Der ranghöchste Militär des Österreichischen Bundesheeres ist in Pension gegangen. Im Rahmen eines Festaktes ist Generalstabschef Othmar Commenda von Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) am Dienstag feierlich verabschiedet worden. Offiziell endet seine Amtszeit mit Ende Juni. Ein Nachfolger für ihn steht derzeit noch nicht fest. Die Ausschreibung ist laut Ministerium mittlerweile beendet.

"Er war immer ein Soldat mit Leib und Seele", würdigte Kunasek den scheidenden Commenda in seiner Rede. "Für diese stetige Treue und sein Engagement möchte ich mich bedanken und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute." Commenda war seit 2013 Generalstabschef. Das Nachbesetzungsverfahren für den Generalstabschef läuft bereits. Als Favorit galt zuletzt Generalmajor Robert Brieger.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bundesheer: Generalstabschef Commenda zog feierlich ab

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.