Zum Inhalt

Ernst Molden.  / Bild: (c) HANS PUNZ / APA / picturedesk.co (HANS PUNZ)
Literatur

Wappla, Koffa, Leachalschas

Von „La zizanie“ zu „Kööch uman Asterix“: Ernst Molden hat einen „Asterix“-Klassiker ins vorgeblich Wienerische übertragen – auf Kosten der Sprache, die er zu befördern meint.
Von Wolfgang Freitag
Medien

"Es ekelt mich an": Fox-Serienmacher verurteilen Fox–News-Berichterstattung

Die positive Berichterstattung über Trumps Einwanderungspolitik bringt nun auch den Mutterkonzern 21st Century Fox unter Druck. Ein Serienproduzent kündigte bereits seinen Abschied an.
Film

"Filmverrückt": Carlo Chatrian wird neuer Berlinale-Chef

Der Italiener Carlo Chatrian soll neuer Direktor der Berliner Filmfestspiele werden. Bisher leitete er das Filmfestival von Locarno.
Kultur

Österreichischer Kunstpreis an Peter Weibel und Wolf Haas

Medienkünstler Peter Weibel und Schriftsteller Wolf Hass zählen zu den Preisträgern.
Die Redaktion empfiehlt
Film

Peter Simonischek: "Habe mich jahrelang an Frauen gerächt"

 Schauspieler Peter Simonischek spricht über seinen neuen Film „Dolmetscher“, persönliche Schuldgefühle und die verpasste Oscar-Chance mit „Toni Erdmann“.
von Köksal Baltaci
Filmstarts der Woche

Neu im Kino: Diamantendiebinnen und Dolmetscher

galerie In "Ocean's 8" haben es acht hochkarätig besetzte Diebinnen auf ein Diamantencollier abgesehen und "Dolmetscher" erzählt von Freundschaft und Schuld.
Kultur

Kultregisseur Harald Sicheritz wird 60

Mit "Hinterholz 8", "Poppitz" oder "Vorstadtweiber" landete Harald Sicheritz Kino- und TV-Hits. Am 25. Juni feiert er seinen 60. Geburtstag.
Die Kritik sei „aus meiner Sicht ungerechtfertigt“ gewesen, teilte Tomas Zierhofer-Kin mit. Sein Abgang nach zwei Jahren sei aber freiwillig.  / Bild: (c) ROLAND SCHLAGER / APA / pictured (ROLAND SCHLAGER)
Bühne

Wiener Festwochen: Experiment abgebrochen

Tomas Zierhofer-Kin gibt nach anhaltender Kritik an seinem Programm die Leitung ab. Die Entscheidung sei „konsensual“ getroffen worden, so Stadträtin Kaup-Hasler.
Bild: REUTERS
Film

Trophäen für die Vielfalt: "Black Panther" räumt bei MTV-Filmpreisen ab

Der Superheldenfilm dominierte die Gala im kalifornischen Santa Monica. MTV wollte offenbar Flagge zeigen; auch mit der ersten schwarzen Frau als Moderatorin.
Franziskus' Reisen zu Menschen in Not sind das Fleisch des Films: Amatrice nach dem Erdbeben 2016.  / Bild: (c) Universal
Film

Im Kino: Die Welt retten – mit dem Papst von dieser Welt

KritikGegner von Franziskus werden es Propaganda nennen: Wim Wenders' Papstfilm ist ein cineastischer Kniefall. Er zeigt Franziskus auf Reisen und in Gesprächen, als Lichtfigur gegen globale Ungerechtigkeit und Umweltzerstörung.
Von Anne-Catherine Simon
Film- und Serientipps

Der Homo Burocraticus ist nicht auszurotten: Bürokratiewahnsinn auf Netflix, Amazon und Co.

Vor 30 Jahren verleitete die „Gurkenkrümmungsverordnung“ zu Spott und Kopfschütteln. In Filmen und Serien treibt es der Bürokratiewahnsinn noch viel weiter: Fünf Empfehlungen, die man online streamen kann - zum Lachen und Fürchten.
Von Martin Thomson
Film

Wie kalkuliert darf ein Horrorfilm denn sein?

Kritik Ari Asters „Hereditary – Das Vermächtnis“ ist kunstvoll inszeniert – wirkt aber teilweise zu glatt und zu kühl.
Von Martin Thomson
Film

Die bittersüße Genese des Winnie Puuh

Kritik „Goodbye Christopher Robin“ setzt den Kinderklassiker hart gegen die Kriegszeit, in der er entstanden ist. Der Film zeigt überforderte Erwachsene und das überwältigende Geschäft mit dem Bären: Entzückend, auch beunruhigend.
von Barbara Petsch
Klassik

Aldeburgh Festival: „Simple Gifts“ und vertrackte Brocken

Beim Aldeburgh Festival in Suffolk, das einst Benjamin Britten und Peter Pears ins Leben riefen, lauscht man in diesem Jahr in die USA: aufbauender und düsterer Aaron Copland, zerklüfteter Charles Ives – und fünf Stunden Morton Feldman im Morgengrauen.
Von Walter Weidringer
Klassik

Nachruf Roschdestwenski: Sein Dirigierstil war von knappster Präzision

Gennadi Roschdestwenski war der geborene Kapellmeister: spontan, dabei unmissverständlich. Seine Auftritte mit den Symphonikern bleiben dem Wiener Publikum unvergessen. Nun ist er in Moskau gestorben.
Von Wilhelm Sinkovicz
Klassik

"Goodbye, Sir Simon": Rattle wechselt nach London

"Berlin war meine erste Erfahrung als Immigrant", sagte Simon Rattle - nun dirigiert er sein letztes Konzert als Chefdirigent in der Berliner Philharmonie.
Klassik

Mozart-Manuskript wird in Paris versteigert

Eine Szene aus der "Nozze di Figaro" kommt am Mittwoch unter den Hammer. Der Schätzwert: 500.000 Euro
"Modern Family", eine Serie über Inklusion, wurde von den Fox Television Studios produziert. Ihr Macher Steve Levitan will mit keiner Fox-Sparte mehr zu tun haben. / Bild: ABC
Medien

"Es ekelt mich an": Fox-Serienmacher verurteilen Fox–News-Berichterstattung

Die positive Berichterstattung über Trumps Einwanderungspolitik bringt nun auch den Mutterkonzern 21st Century Fox unter Druck. Ein Serienproduzent kündigte bereits seinen Abschied an.
Medien

"Gay Cops": Ö1-Feature in New York ausgezeichnet

Elisabeth Semrad gewann bei "The World's Best Radio Programs" Silber für ihr Feature "Gay Cops. Homosexuelle Polizistinnen und Polizisten in Österreich".
Er so konservativ, du ein Grüner – warum deswegen Streit? Christoph Chorherr mit seinem Vater, Thomas Chorherr.  / Bild: (c) Mirjam Reither
Medien

Ein Kämpfer mit einem unbändigen Lebenswillen

Persönliche Erinnerungen. Christoph Chorherr über seinen am Sonntag verstorbenen Vater, Ex-„Presse“-Chefredakteur Thomas Chorherr.
von Christoph Chorherr
„Lettre“ Nr. 1 gab es vor 30 Jahren, eben erschien Nr. 121, mit Alexander Dobrindt (CSU) und Rapper Kanye West auf dem Cover, innig wie einst Breschnew und Honecker. / Bild: (c) Lettre International
Der Mediator

„Lettre“-Chef rät: „Nicht furchtsam sein“

Mediator Schlechte Nachrichten für Zeitungen von Druck und Vertrieb. Doch Projekte wie „Lettre International“ geben Hoffnung. Mit höchster Qualität wie bei dieser Literaturzeitschrift kann man sich gegen Facebook, Google & Co. behaupten.
von Norbert Mayer
„MA 2412“: Wer hier etwas braucht, muss erst einmal an Frau Knackal (Monica Weinzettl) vorbei. / Bild: ORF
Film- und Serientipps

Der Homo Burocraticus ist nicht auszurotten: Bürokratiewahnsinn auf Netflix, Amazon und Co.

Vor 30 Jahren verleitete die „Gurkenkrümmungsverordnung“ zu Spott und Kopfschütteln. In Filmen und Serien treibt es der Bürokratiewahnsinn noch viel weiter: Fünf Empfehlungen, die man online streamen kann - zum Lachen und Fürchten.
Von Martin Thomson
Bild: (c) beigestellt
Platten der Woche

Ackamoor & The Pyramids: Im Land von Sun Ra

KritikIdris Ackamoor & The Pyramids: zurück in die Zukunft!
Bild: (c) Beigestellt
Platten der Woche

Binder & Krieglstein: „Trommeln in der Nacht“

KritikAuf dem neuesten, „Trommeln in der Nacht“, finden sich gleich zwei Hymnen auf das urbane Fahrradfahren.
Charli XCX: „5 in the Morning“. / Bild: (c) Beigestellt
Song der Woche

Charli XCX und ein Song, der keine Ruhe lässt

Die junge Charli XCX hat Songs für Iggy Pop und für Icona Pop geschrieben, mittlerweile aber selbst drei Alben veröffentlicht, zuletzt „Sucker“. Darauf ein Lied für die Afterparty.
Pop

Arcade Fire brachten Schwung in die Hüfte

Mit federnden Discosongs und komplizierten Klanggebilden widerlegte die Band in der Wiener Stadthalle triumphal das Fehlurteil, sie habe mit Indie-Pop zu tun.
von Samir H. Köck
Pop

Findet der nächste Song Contest doch nicht in Israel statt?

Wegen eines politischen Streits um den austragenden Fernsehsender steht ein großes Fragezeichen hinter dem Austragungsort - zusätzlich zur Jerusalem-Problematik.
Pop

US-Musikszene trauert um erschossenen Rapper XXXTentacion

Der 20-jährige Rapper wurde in Florida auf offener Straße erschossen. "Ich habe dir nie gesagt, wie sehr du mich inspiriert hast", twitterte Kanye West. XXXTentacion war vor allem für seine Gewalttätigkeit bekannt.
Mitten auf der Serpentine eine riesige Skulptur. / Bild: (c) imago/Hannelore F�rster (Hannelore Foerster)
Kunst

Christo lässt im Hyde Park 7506 Ölfasser schwimmen

Das Kunstwerk in Pyramidenform mit abgeschnittener Spitze wurde von den Grabbauten der altägyptischen Kultur inspiriert. Der Verhüllungskünstler plant "The Mastaba" schon lange.
Dieser schimmernde Ball von Robert Longo besteht aus 40.000 Patronenhülsen und ist auf der Art Unlimited zu sehen.  / Bild: (c) Art Basel
Kunst

Art Basel heuer politischer

Die Kunstmesse präsentierte sich heuer deutlich ernster. Viele Kunstwerke thematisierten die verschiedenen Krisen in der Welt.
von Eva Komarek
Kunst

Schauplätze: „Yesterday, Today, Today“

Seit 1979 treffen im mittelalterlichen Schloss Buchberg in Gars am Kamp Geschichte und Gegenwartskunst aufeinander.
von Johanna Hofleitner
Kommentar

Zierhofer-Kins Förderprogramm für irrelevante Kunst

Der Intendant vertraute auf die Kraft der Phrasenkunst.
von Anne-Catherine Simon
Die Kritik sei „aus meiner Sicht ungerechtfertigt“ gewesen, teilte Tomas Zierhofer-Kin mit. Sein Abgang nach zwei Jahren sei aber freiwillig.  / Bild: (c) ROLAND SCHLAGER / APA / pictured (ROLAND SCHLAGER)
Bühne

Wiener Festwochen: Experiment abgebrochen

Tomas Zierhofer-Kin gibt nach anhaltender Kritik an seinem Programm die Leitung ab. Die Entscheidung sei „konsensual“ getroffen worden, so Stadträtin Kaup-Hasler.
von Katrin Nussmayr
Endlose Klage: Kim Kum-mi als Hekuba, Yi So-yeon als Kassandra in „Trojan Women“.  / Bild: (c) National Theatre of Korea
Bühne

Wiener Festwochen: Der trojanische Krieg passt gut nach Korea

Kritik Zum Schluss noch eine gelungene Aufführung: "Trojan Women" im Theater an der Wien.
Von Thomas Kramar
Bühne

Tschechow im Rap statt im Pelz

Neues zu Onkel Wanja: „Chekhov Fast & Furious“ bei den Festwochen.
von Anne-Catherine Simon
Bühne

Der Homo burocraticus ist nicht auszurotten

Streamingtipps. Vor 30 Jahren verleitete die „Gurkenkrümmungsverordnung“ zu Spott und Kopfschütteln. In Filmen und Serien treibt es der Bürokratiewahnsinn noch viel weiter: fünf Empfehlungen zum Lachen und Fürchten. VON MARTIN THOMSON
Ernst Molden.  / Bild: (c) HANS PUNZ / APA / picturedesk.co (HANS PUNZ)
Literatur

Wappla, Koffa, Leachalschas

Von „La zizanie“ zu „Kööch uman Asterix“: Ernst Molden hat einen „Asterix“-Klassiker ins vorgeblich Wienerische übertragen – auf Kosten der Sprache, die er zu befördern meint.
Von Wolfgang Freitag
„Die Mütter“ von Brit Bennett hat eine ganz eigene Tonalität.  / Bild: (c) Emma Trim
Literatur

Roman: Die Macht der Mütter

Brit Bennett schildert in ihrem Debütroman das Erwachsenwerden dreier junger Schwarzer – zwischen Rassismus, sozialem Aufstieg und konservativen Moralvorstellungen.
von Jutta Sommerbauer
Literatur

Friedenspreis des Buchhandels für Aleida und Jan Assmann

Debatten zu den kulturellen und religiösen Konflikten unserer Zeit stieß er an, zur zur Erinnerungskultur forschte sie: Aleida und Jan Assmann erhalten gemeinsam den Preis.
Feuilleton
Fotografie

Fotografie: No Man's Land - Verlassene Orte

galerie Was, wenn es keine Menschen mehr gäbe? Ein einzigartiger Bildband von Henk van Rensbergen zeigt die Welt, wie sie sein könnte.
Fotografie

Bilder der ungewöhnlichen Vivian Maier

galerie Die fantastische Erzählung einer "Mary Poppins mit Kamera" ist reizvoll - soll aber nicht den Blick auf Maiers Werk verstellen.