Zum Inhalt
Todesfalle Schnappschuss: „Polaroid“ von Lars Klevberg. / Bild: Polyfilm
Film16:52

Todesfalle Schnappschuss in „Polaroid“: Bitte zum letzten Mal lächeln!

In „Polaroid“ knipst eine verfluchte Sofortbildkamera Teenagern das Licht aus. Der Film lehrt die Generation Selfie, verantwortlich mit Bildern umzugehen.
von Andrey Arnold
Braucht es einen Helden? In "Avengers: Infinity War" waren sie vereint: Vereint: Doctor Strange (Benedict Cumberbatch), Iron Man/Tony Stark (Robert Downey Jr.), Bruce Banner/Hulk (Mark Ruffalo) und Wong (Benedict Wong). / Bild: Walt Disney Studios
Film

Oscar-Gastgeber: Kandidaten für einen "undankbaren Job"

Machen es vielleicht Robert Downey Jr. und seine Superheldenkollegen? Nach dem Rückzug von Kevin Hart rätselt die Branche über mögliche Nachfolger.
Norbert Hofer: "Wir haben uns sehr gewundert, was alles möglich war und freuen uns jeden Tag darüber." / Bild: (c) Screenshot ORF
TV-Kritik

Peter Klien fragt nach den "Grauslichkeiten der FPÖ"

TV-Notiz In "Willkommen Österreich" überraschte Norbert Hofer mit schwarzem Humor und Jan Böhmermann erklärte, was er an diesem Land toll findet.
von Rosa Schmidt-Vierthaler
Feuilleton

Ein Film aus Mexiko, für die Spanier untertitelt: No, por favor!

SubtextDer Oscar-Anwärter „Roma“ läuft in Spanien übersetzt mit Untertiteln. Das hat dort heftige Debatten ausgelöst. Aber wie sprachlich entspannt sind eigentlich wir?
Von Karl Gaulhofer
Klassik

Anna Netrebko eröffnet den Wiener Opernball

Es ist bereits der dritte Auftritt von Netrebko am Opernball. Heuer singt sie "Il bacio" von Luigi Arditi und "O soave fanciulla" aus "La Boheme".
Landkrimi

Asylwerber-Krimi aus dem Burgenland: "Hab's nicht so mit Multikulti-Küche"

TV-Notiz Brigitte Kren gibt am Dienstag in "Grenzland" eine resolute Ermittlerin, die nach einem Mord einen verdächtigen Asylwerber sucht - und vor dem Mob zu beschützen versucht.
von Isabella Wallnöfer
Die Redaktion empfiehlt
Medien

Facebook will lokale Medien mit 300 Mio. Dollar unterstützen

 Facbook wird von vielen Menschen als Medienkanal genutzt. Die Investition in lokale Redaktionen weltweit soll dabei helfen, nachhaltige Geschäftsmodelle zu entwickeln.
TV-Kritik

Hacker in der "ZiB 2": Wie ein Wiener Stadtrat Gesetze betrachtet

 TV-Notiz Die Argumentation des Wiener Sozialstadtrats scheint paradox: Im ORF erklärte er, dass die SPÖ in ganz Wien ein Waffenverbot fordert, weil sie weiß, dass das nicht möglich ist. Oder so.
von Rosa Schmidt-Vierthaler
Federico Fellinis „La dolce vita“ (mit Marcello Mastroianni, Anouk Aimée) aus dem Jahr 1960 ist am 19. Jänner im Wiener Filmmuseum zu sehen. / Bild: (c) Filmmuseum
Film

Zwei Kinogiganten im Clinch

Das Österreichische Filmmuseum zeigt die Werke von Federico Fellini und Ermanno Olmi. Der eine war Leinwandmagier, der andere Christ und Realist – und beide Renegaten.
von Andrey Arnold
Feuilleton

Ein Film aus Mexiko, für die Spanier untertitelt: No, por favor!

SubtextDer Oscar-Anwärter „Roma“ läuft in Spanien übersetzt mit Untertiteln. Das hat dort heftige Debatten ausgelöst. Aber wie sprachlich entspannt sind eigentlich wir?
Von Karl Gaulhofer
Phänomedial

Serie „Shtisel“: Tiefer und heiterer Einblick in ultraorthodoxe Familien

blogDie Community, die die israelische Serie „Shtisel“ (neuerdings auf Netflix) zeigt, ist vielen unbekannt. Eine unglaublich genau beobachtete Familiensaga, die begeistert.
Von Barbara Petsch
Der „grässliche Totaleindruck“ ist in Wien verdoppelt: Beide Versionen aus Rubens Werkstätte kommen im KHM zusammen, hier die Brünner auf Holz. / Bild: (c) Brno, Mährische Galerie
Kunst

Doppelte Medusa: Splatter-Schau im Kunsthistorischen Museum

Ein antikes Beispiel für Victim-Shaming lässt auch heute noch jeden Ophidiophobiker erstarren. Rubens zweite Medusa aus Brünn ist gerade zu Gast.
von Almuth Spiegler
Die einzige lustige Szene: Michael Moore wässert den Rasen des Gouverneurs von Michigan mit verunreinigtem Wasser aus Flint. / Bild: (c) Polyfilm
Film

„Fahrenheit 11/9“: So lässt sich dieser Trump nicht schlagen

KritikMit „Fahrenheit 11/9“ will Michael Moore die Massen gegen den US-Präsidenten mobilisieren. Aber der Meister der Propaganda-Doku verzettelt sich mit linkem Lagerkampf und irren Verschwörungstheorien. Eine vertane Chance.
von Karl Gaulhofer
Filmtipps

Überleben mit Augenbinde: Die besten neuen Originals auf Netflix, Amazon & Co.

Viele sehenswerte Eigenproduktionen und Zukäufe der Streamingdienste gehen im alltäglichen Strom der Veröffentlichungen unter. Wir ziehen sie wieder hervor – und empfehlen fünf aktuelle Perlen.
Von Martin Thomson und Andrey Arnold
Film

Wie Julia Roberts einen Film rettet

Das Drogendrama „Ben Is Back“ ist dank seiner Schauspieler sehenswert: Julia Roberts spielt die entschlossene Mutter eines Suchtkranken (Lucas Hedges) auf Rettungsfeldzug.
von Katrin Nussmayr
Film

Der Rebell mit der Schere

„Alexander McQueen – Der Film“ nennt sich eine packende Doku, die das triumphale und tragische Leben dieses legendären Modeschöpfers ausleuchtet.
von Samir H. köck
Klassik

Eine stürmische "Walküre", Theo Adam zu Ehren

Kritik Die "Ring"-Fortsetzung in der Staatsoper geriet dank Dirigent und Pracht-Besetzung atemberaubend.
Konzerthaus

Wie Leningrad musikalisch Petersburg wurde

Kritik Waleri Gergijew und sein Mariinsky-Orchester können mit einem Tschaikowski-Zyklus die Erinnerung an einstige Gastspiele der Leningrader Philharmoniker unter Jewgeni Mrawinski nicht löschen.
Von Walter GÜRTELSCHMIED
Klassik

Ein Wagner-Gott mit Humor und einem Herzen für die Moderne

Theo Adam, Bayreuther Wotan und Hans Sachs und gesuchter Bassist im internationalen Opern-Business zwischen Wien, London und New York, starb 92-jährig in seiner Heimatstadt Dresden, der er als ehemaliges Mitglied des Kreuzchors lebenslang die Treue gehalten hat.
von Wilhelm Sinkovicz
Klassik

Die Oper auf dem Mistplatz wird mühsam

„Die Überflüssigen“ von Alexander Kukelka im Theater Hamakom.
Von Walter Weidringer
Sansa, Arya und Jon unterhalb von Winterfell. Wird die Familiengeschichte aufgelöst? / Bild: (c) Screenshot
Serien

"Game of Thrones": Trailer der 8. Staffel zeigt Starttermin im April

Die Szenen mit Sansa und Arya Stark sowie Jon Snow lassen Schlimmes für die Starks erahnen. Zum Abschluss soll es zur größten Schlacht der Fernsehgeschichte kommen.
Al Pacino will als Nazi-Jäger der 1970er Jahre überzeugen / Bild: EPA
Serien

Al Pacino will auf Amazon Nazis töten

Oscar-Preisträger Al Pacino (78) will in einer zehnteiligen Serie beim Streamingdienst Amazon mitmachen. Er verhandelt um die Hauptrolle in der Serie "The Hunt", die von einer Gruppe Nazi-Jäger in New York handelt.
Penélope Cruz spielt Donatella Versace, Édgar Ramírez deren Bruder Gianni.  / Bild: (c) Jeff Daly/FX Networks
Serien

Serien-Sieger der Golden Globes: "Assassination of Gianni Versace"

Die Serie erzählt vom Mord an dem Star-Designer Gianni Versace - Nun gibt es gleich mehrere Globes dafür, darunter auch den für die beste Mini-Serie
Kleine Autoren seien auf die Rezensionen ihrer Bücher in regionalmedien angewiesen, sagt Stephen King, der vor seinem Durchbruch mit "Carrie" erfolglos mehrere Romane geschrieben hatte. / Bild: (c) imago/Future Image (imago stock&people)
Medien

Wie Stephen King einer Lokalzeitung neue Abonnenten brachte

Der „Portland Press Herald“ wollte seine regionalen Literaturkritiken einstellen. Erfolgsautor Stephen King fand das nicht gut – und wurde prompt für eine Twitter-Challenge eingespannt.
Beratungsgespräche im aufgelassenen Schulklo: „Sex Education“. / Bild: (c) Jon Hall/Netflix (Jon Hall/Netflix)
Serientipps

Neue Serien: Im Chemiekammerl und hinter Gittern

Teenager, die in der Schule eine Underground-Sextherapieklinik aufziehen, ein sympathischer Stalker und eine verliebte Gefängniswärterin, die zwei Häftlingen beim Ausbrechen hilft. Diese Serien sind neu auf Netflix und Co.
Tatort“-Kommissare Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) / Bild: (c) ORF (Petro Domenigg)
Medien

Politischer Austro-"Tatort": "Wahre Lügen" kratzt an der Million

Der reale Tod von Ex-Verteidigungsminister Lütgendorf, verwoben mit Fiktion: In Österreich und Deutschland sahen viele den "Tatort" über Machenschaften in der Politik.
Bild: (c) Beigestellt
Platten der Woche

Cat Power: „Wanderer"

Kritik Ein emotionales Wechselspiel prägt das exzellente Album der US-Künstlerin.
von Holger Fleischmann
Lana Del Rey. /
Song der Woche

Lana Del Rey: Der amerikanische Herbst

Nach dem Delray Beach in Florida nennt sich Elizabeth Grant, geboren 1985 in New York. „Born to Die“ hieß ihr erstes Album, ihr fünftes soll „Norman Fucking Rockwell“ heißen.
von Thomas Kramar
Bild: (c) Beigestellt
Platten der Woche

Aus dem Archiv von Prince: Genie intim

Kritik „Piano & Microphone 1983" , ein Klavier- und Vokalalbum, öffnet ein Fenster ins Arbeitszimmer des Genies.
von Samir H. Köck
Die israelische Siegerin: Netta. / Bild: REUTERS
Pop

Song Contest: Tel Aviv plant Zeltstadt für die Gäste

Wo können die erwarteten 10.000 internationalen Gäste untergebracht werden? Die Stadt bemüht sich, Alternativen zu den teuren (und wenigen) Hotelbetten zu finden.
Die Türen: „Information“ / Bild: (c) Beigestellt
Song der Woche

Wir fahren auf der Autobahn

Die Türen wurden 2002 in Berlin gegründet, seit 2012 ist Andreas Spechtl (von Ja, Panik) dabei. „Das Herz war Nihilismus“ hieß ihr erstes Album, jetzt kommt das vierte: „Exoterik“.
von Thomas Kramar
Pop

Der höflichste Cloudrapper der Welt

Rin gab im ausverkauften Wiener Gasometer ein umjubeltes Gastspiel.
Von Samir H. Köck
Pop

Lady Gaga entschuldigt sich für Song mit R. Kelly

"Do What U Want with My Body" sang Lady Gaga für R. Kelly. Nach Missbrauchs-Vorwürfen will sie den Song von den Streamingplattformen entfernen.
Pop

Drew Sarich: Lieder gegen Dämonen

Der Musical-Darsteller („Tanz der Vampire“) hat gemeinsam mit dem Endwerk Orchester soeben ein betont positives Album aufgenommen.
von Mirjam Marits
Platten der Woche

Rosanne Cash: Feminismus aus Tennessee

Cash ringt auf „She Remembers Everything“, das auf dem Jazzlabel Blue Note erschienen ist, mit dem Realitätsprinzip und dem männlichen Blick auf die Welt.
von Samir H. Köck
Johanna Chromik / Bild: (c) Vienna Contemporary
Kunst

Johanna Chromik führt künftig die Viennacontemporary

Die gebürtige Polin folgt Christina Steinbrecher-Pfandt als künstlerische Leiterin der Wiener Kunstmesse Viennacontemporary nach.
Leonardos Verkündigung wird von den Uffizien nicht an den Louvre verliehen.  / Bild: Uffizien
Irgendwas mit Kunst - der Blog

Bruegel ist Geschichte - was folgt 2019?

blogDürer in der Albertina und Caravaggio im KHM sind die Highlights heuer in Wien. In Paris leidet die große Leonardo-Ausstellung an Leih-Absagen von Italien.
von Almuth Spiegler
Die Wiener Galerie Kovacek Contemporary zeigt auf der Messe in Palm Beach Arbeiten der Künstlerin Sabine J. Wiedenhofer, wie etwa „tulip daydreamer“ aus dem Jahr 2018. / Bild: Sabine Wiedenhofer
Kunst

Gemütlich Kunst kaufen in Shorts und Flipflops

Im sonnigen Florida lässt sich das betuchte Amerika gern winters nieder. Ein gutes Pflaster für Kunstmessen. Davon gibt es im Jänner gleich zwei. Auch eine Wiener Galerie ist erstmals dabei.
von Eva Komarek
Fotografie

Soziale Randfiguren und exzentrische Persönlichkeiten im Bild

galerieEine großartige Fotoausstellung zeigt die 1901 in Wien geborene Lisette Model zwischen Sozialpornografie und Empathie. Und: Diane Arbus sowie Nan Goldin.
Kunst

In London sieht Klimt alt aus

Royal Academy. Anlässlich der 100. Todesjahre von Klimt und Schiele 2018 schickte die Albertina ihre Zeichnungen der beiden um die Welt: In London endet nun diese Tournee.
Von Almuth Spiegler
Kunst

Banksy: Geschreddertes Bild kommt nach Baden-Baden

Mittlerweile trägt das Bild "Girl With Balloon" den Namen "Love is in the Bin" und wird museal zur Schau gestellt.
Schöne Musik, wenig Bewegung, viel Gerede bei „Autos“ von Enis Maci im Wiener Schauspielhaus. / Bild: (c) Matthias Heschl
Schauspielhaus

Der Internet-Wust in unserem Kopf

Kritik Franz-Xaver Mayr inszeniert die Uraufführung von Enis Macis "Autos" als Mischung von Messe und Sprachoper. Das ermüdet. Johanna Baader singt, das klingt schön.
von BARBARA PETSCH
Bühne

Schweizer „Republik“ zieht positive Bilanz

Nach einem Jahr hat das werbefreie Onlinemagazin über 10.000 zahlende Abonnenten, braucht aber mehr.
Jakob Elsenwenger brilliert als Dostojewskis zorniger junger Mann. / Bild: Theater im Zentrum/Rita Newman
Bühne

Raskolnikow, Mönch, Anarchist, Sargnagel

Kritik Thomas Birkmeir erzählt Dostojewskis „Schuld und Sühne“ als Parabel für Pubertierende: Großartig.
von BARBARA PETSCH
Bühne

Ein fatales Muster: Vater, Mutter, Kind

DKritik as Theater der Sprachfehler ist nun auch mit „Rost“ zu Gast in Wien: Hermetisch, verspielt, multimedial.
Von Norbert Mayer
Bühne

Diese Tänzer stampfen, boxen, grimassieren

Ian Kaler schickt das Cullbergbaletten in seinem neuen Stück "On the Cusp" in den Turnsaal: Das wirkt frisch und vermittelt Nähe.
von Isabella Wallnöfer
Bild: Die Presse (Clemens Fabry)
Literatur

Das sind die meistverkauften Bücher 2018

Der Umsatz auf dem österreichischen Buchmarkt ist im Vorjahr um 1,15 Prozent gesunken. Allerdings wurden mehr Sach- und Jugendbücher verkauft.
Medien

Wie Stephen King einer Lokalzeitung neue Abonnenten brachte

Der „Portland Press Herald“ wollte seine regionalen Literaturkritiken einstellen. Erfolgsautor Stephen King fand das nicht gut – und wurde prompt für eine Twitter-Challenge eingespannt.