Anwalt will Verbot der Sterbehilfe zu Fall bringen

Verfassungswidrig? Ein Wiener Anwalt will noch heuer die Strafbestimmung gegen „Mitwirkung am Selbstmord“ beim VfGH anfechten. Er teilt die Bedenken jenes sterbewilligen Burgenländers, über den „Die Presse“ berichtet hat.

Stefan Mezgolits
Stefan Mezgolits
Stefan Mezgolits – Benedikt Kommenda

Wien. Der Fall jenes Burgenländers, der sich wegen einer unheilbaren Krankheit das Leben nehmen will, zieht weitere Kreise. Nachdem „Die Presse“ über ihn berichtet hat, meldet sich der Wiener Rechtsanwalt Wolfram Proksch zu Wort, der das Verbot der „Mitwirkung am Selbstmord“ genauso ablehnt wie der sterbewillige Burgenländer. Er will die Bestimmung noch heuer beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) anfechten, sagt Proksch zur „Presse“.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.10.2018)

Meistgekauft
    Meistgelesen